Umweltmusical „Graslöwe“

Das Umweltmusical „Graslöwe“ entstand im Jahr 2005/2006 als ein Projekt der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Angelaschule Osnabrück. Der „Graslöwe“ und seine Freundin, die Biene „Rüsselchen“, waren bereits als Botschafter der DBU in vielen verschiedenen Medien vertreten.

Von der Idee, den Schülerinnen und Schülern das Thema „Umwelt“ auch in den künstlerischen Bereichen nahe zu bringen, war die DBU sehr angetan. Wie schon 2005 in dem Musical „Wir sehen uns in Jerusalem“, arbeiteten auch hier wieder Regisseur und Texter Harald Genkie und Komponist Michael Schmoll zusammen. An der Gestaltung des Stücks waren rund 80 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 beteiligt.

Nach einem Jahr Vorbereitung fand Anfang Oktober 2006 die Uraufführung in der Angelaschule statt, welche wie alle anderen vier Vorstellungen ebenfalls gut besucht war. Im März und April 2007 wurde ein Hörbuch des Musicals erstellt. Dabei sangen die Darsteller ihre Songs selber ein.

Ein Höhepunkt des Projekts war die Einladung der DBU zu der im Mai 2007 stattfindenden Woche der Umwelt in Berlin. Im Garten des Schlosses Bellevue wurden dann von einigen Schülern ausgewählte Szenen des Musicals präsentiert, die mit großer Begeisterung aufgenommen wurden.

Die Beteiligten haben während des gesamten Projektes viele Erfahrungen und Eindrücke gesammelt, die sie nie vergessen werden.

 

Links