Festivalstimmung beim Sommerfest



Nach intensiven Vorbereitungen der Klassen und Jahrgangsstufen auf unser traditionelles Sommerfest freuen sich alle auf den Samstagnachmittag. Die Sonne lacht vom Himmel und kein Wölkchen ist in Sicht. Schon vor dem offiziellen Start um 15:00 Uhr kommen die vielen Gäste aus Stadt und Landkreis. Nach dem Startschuss auf der Bühne mit dem Blasorchester und einladenden Worten von Herrn von der Heide kann es losgehen. Die Großeltern lassen sich die ersten Tortenstücke im Cafe „Rosenrot“ schmecken – leckere Kuchen, die unsere Oberstufe mit viel Liebe  gebacken hat. Die Eltern mit den kleinen Kindern erkunden erst einmal das große Gelände, um alle Spiele und Attraktionen zu entdecken. Man kommt gar nicht drumherum, eine Handvoll Lose zu kaufen, denn die Auslagen der Tombola versprechen tolle Gewinne. Ein Flohmarkt bietet vor allem Bücher und Spielsachen für die jüngeren Geschwister an. Bücher gibt es auch in der Schulbibliothek in der „Blauen Küche“ zu kaufen. Stände mit Patchworkarbeiten, gestickten Karten und anderen Handarbeiten verleiten dazu, schon mitten im Sommer Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Dann geht es weiter zur Sportwiese, wo die Groschenkirmes viele Spielideen anbietet und weiter rund um den Teich, auch dort warten Attraktionen, bei denen man mitmachen und mit etwas Geschick gewinnen kann. Nach soviel Bewegung, bei der auch die Eltern zum Einsatz kommen, werden die Essensstände mit Würstchen, Getränken, Crepes und anderen Leckereien gestürmt. Eine zweite Runde im Cafe bietet immer wieder neue Tortenkreationen. Und zwischendurch Musikeinlagen der Bläserklassen und eine artistische Aufführung der Akrobatik-AG auf dem Campus. Bei so schönem Wetter ist der Campus mit vielen Reihen von Zuschauern umgeben, die allen Darbietungen applaudieren. Ein Tag wie aus dem Bilderbuch – so wird uns das Sommerfest 2018 in Erinnerung bleiben. Die vielen Fotos sind hier zu sehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.