Schulseelsorge

Die Angelaschule in Osnabrück – Haste als eine freie Schule in bischöflicher Trägerschaft nimmt den Auftrag der Kirche wahr, junge Menschen aus einer christlichen Grundhaltung heraus zu bilden und zu erziehen.

Wir nehmen uns Zeit und schaffen Raum für die Begegnung mit Glauben und kirchlichen Traditionen als Orientierungshilfe im Such- und Reifungsprozess der Schülerinnen und Schüler.

Miteinander suchen wir das Leben, entdecken im Nächsten Gott. Dieser Suchbewegung, von den Schwestern des Ordens der heiligen Ursula an der Angelaschule begonnen, sehen wir uns auch auf Zukunft hin im Besonderen verpflichtet.

Deshalb bietet die Angelaschule ein von allen Lehrerinnen und Lehrern getragenes Schulseelsorgeprogramm an, das neben dem Fachunterricht Räume für (Morgen-)Gebet, Wortgottesdienste, ökumenische Gottesdienste, Eucharistiefeiern, Meditation und Tage religiöser Orientierung schafft.

Die Religionslehrerinnen, die Musiklehrerinnen und -lehrer, der Schulseel-sorger sowie alle mit der Vorbereitung der Gottesdienste Betrauten bemühen sich stets, die Schülerinnen und Schüler an der Vorbereitung der Gottesdienste zu beteiligen. Jeder darf sich mit seinen Talenten einbringen, wodurch dem Anspruch nach lebendigen Gottesdiensten Rechnung getragen wird.

In allem sind wir auch auf die Unterstützung der Eltern angewiesen und möchten sie zur Mitwirkung und Begleitung einladen.