Spanisch lernen an der Angelaschule

Ein Kurzflim zur  Darstellung des Spanischunterrichts an der Angelaschule

Video-Downloads: Flash Video (18.6 MB)

Unterschiedliche Möglichkeiten zum Erlernen der Sprache an der Angelaschule

Spanisch als 2. Fremdsprache Ab Klasse 6; bis zum Abitur
derzeit ca. 135.000 Schüler in der BRD an allen Schulformen
Spanisch als 3. Fremdsprache Ab Klasse 8; bis zum Abitur
derzeit ca. 150.000 Schüler in der BRD an allen Schulformen
Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache Ab Klasse 10 (momentan) oder 11; bis zum Abitur
derzeit ca. 45.000 Schüler in der BRD an allen Schulformen

Quelle: Statistisches Bundesamt

Spanisch als 2. Fremdsprache ab Klasse 6

Spanisch ist eine moderne Fremdsprache, die gesprochen, gehört, gelesen und geschrieben wird. Im Mittelpunkt steht die Kommunikation, also die Fähigkeit des mündlichen Ausdrucks. Spanisch kann als zweite Fremdsprache angewählt werden. Das Fach wird ab Klasse 6 vierstündig erteilt und kann durchgehend bis zum Abitur belegt werden.

Der Unterricht erfolgt auf der Basis eines modernen, an kompetenzorientierten Aufgaben orientierten Lehrwerkes. Alltägliche Ausgangssituationen ermöglichen es, bereits früh eine dem Alter entsprechende kommunikative Fähigkeit zu erwerben und kleinere Dialoge und Präsentationen erfolgreich zu meistern.

Im Verlauf der Mittelstufe werden die Themenkomplexe vielschichtiger und die grammatische Progression komplexer, so dass mit Abschluss der Mittelstufe der Übergang zur Arbeit in der Oberstufe möglich ist.

Spanisch als 3. Fremdsprache ab Klasse 8

Spanisch kann bei uns als 3. Fremdsprache ab der 8. Klasse gelernt werden. Das Fach wird im Rahmen des verbindlichen Differenzierungsunterrichtes in den Klassen 8 und 9 angeboten. Der Unterricht umfasst drei Wochenstunden und erfolgt auf Basis des Lehrwerkes Encuentros.

Das Lerntempo ist in der 3. Fremdsprache zügig, so dass bei entsprechendem Arbeitseinsatz in zwei Jahren wesentliche, grundlegende grammatikalische und kommunikative Fähigkeiten erworben werden. Anschließend kann Spanisch bis zum Abitur weiter belegt und als mündliches oder schriftliches Prüfungsfach gewählt werden.

Spanisch als 2. oder 3. Fremdsprache ab Klasse 10

Es besteht die Möglichkeit, Spanisch ab Klasse 10 (demnächst 11) in einem anspruchsvollen Intensivkurs zu erlernen. Hier werden in anderthalb Jahren die gesamte Grammatik sowie der grundlegende Wortschatz der Fremdsprache erlernt. Das Lehrwerk für den Kurs ist Puente I und II.

Anschließend werden in der Fremdsprache die landeskundlichen und literarischen Themenkomplexe erarbeitet, die das Zentralabitur für das Fach Spanisch vorsieht.

Realschüler, die ab der 10. Klasse die Angelaschule besuchen, können Spanisch als 2. Fremdsprache anwählen. Es besteht auch hier die Möglichkeit, Spanisch im Abitur als mündliches oder schriftliches Abiturfach zu wählen.

Spanisch in der Oberstufe

In der Oberstufe werden im Kursunterricht ab Klasse 11 die vom niedersächsischen Zentralabitur vorgegebenen Themenschwerpunkte behandelt. Jeweils drei Kursthemen bestimmen die inhaltliche Ausrichtung des zweijährigen Oberstufenunterrichts, wobei gesellschaftliche Schwerpunktthemen mit literarischen alternieren.

Die Schüler/innen, die bereits ab Klasse 6 oder 8 Spanisch als zweite oder dritte Fremdsprache gewählt haben, werden in einem leistungsstärkeren Kurs auf inhaltlich umfangreicherem und sprachlich höherem Lernniveau unterrichtet.

Diejenigen, die Spanisch in der Klasse 10 neu anwählen, bearbeiten ab Jahrgangsstufe 11/2 identische Kursthemen auf inhaltlich und sprachlich etwas geringerem Niveau.

Methodische Schwerpunkte für beide Niveaustufen liegen im rezeptiven wie auch analytischen und kreativen Aufgabenbereich. In beiden Kursen können sowohl die schriftliche (P4) als auch die mündliche (P5) Abiturprüfung abgelegt werden.