Konzert mit Orchester aus den USA – Herzliche Einladung

Blasorchester und Big Band der Angelaschule haben erneut Gäste aus den USA. Auf einer Tour durch Europa macht das Northern Wind Orchestra aus Michigan vom 3. bis 5. Juli Station in Osnabrück. Am Dienstag, 4. Juli, findet um 19 Uhr ein Konzert in der Aula der Angelaschule statt.

Das Blasorchester ist eines der Auswahlensembles des „Blue Lake Fin Arts Camps“ in Michigan, mit dem die Angelaschule seit mehr als zehn Jahren eine musikalische Partnerschaft pflegt. Voriges Jahr waren Schülerinnen und Schüler aus Osnabrück in den USA unterwegs. Dieses Jahr ist zum sechsten Mal das Northern Wind Orchestra zu Besuch in Haste. Die Mitglieder werden jedes Jahr neu aus Hunderten von Musikern der Sommerakademie am Michigan-See gecastet. Die jungen, äußerst talentierten Instrumentalisten sind in Familien (der Angelaschüler) untergebracht.

Aufgrund der frühen Ferien in Niedersachsen ist das Besuchsprogramm leicht abgespeckt. Höhepunkt ist das Konzert am Dienstag. Der Eintritt ist frei. Die Leitung haben Michael Eagan und Cynthia Swan-Eagan. Am 3. Juli findet ein Empfang im Osnabrücker Rathaus statt.

Auf ihrer Konzertreise durch Europa besuchen die jungen Musiker aus dem Camp zwischen Chicago und Detroit Orte in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Für Samstag, 8. Juli, ist die Rückreise geplant.

Glückliche Gewinner des Känguru-Wettbewerbs 2017

Kurz vor dem Start in die Sommerferien strahlen die Gesichter der Gewinner des diesjährigen Känguru-Wettbewerbs besonders. Hervorragende Leistungen erzielten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-9. Sie werden bei der Siegerehrung mit kniffligen Spielen und Büchern belohnt. Malena Linnemann gelang der weiteste Känguru-Sprung. Dafür bekommt sie als Auszeichnung zusätzlich das Känguru-T-Shirt.

  1. Preise: Hannes Gozian (5b), Malena Linnemann (6a), Amélie Comfere (7a), Mark Schlarmann (9d)
  2. Preise: Greta Marie Schönemann (5b), Carolin Grönloh (6d), Finja Lüttkemöller (6d), Ella Johanna Münstermann (8a), Linus Plümer (9b)
  3. Preise: Lina Elixmann (5a), Florian Waschki (5d), Lisa Terglane (6a), Lea Kröger (6a), Simon Plümer (7a), Finn Renzenbrink (7a)

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Kennenlerntag der neuen 5. Klassen

Klasse 5a, Frau Busboom Klasse 5b, Frau Bielevelt
Klasse 5c, Herr Polhout Klasse 5d, Herr Wörmann (vertr. durch Frau Wahmhoff)

Heute haben sich alle Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen mit ihren Eltern zum Kennenlernen getroffen. Die Klassenlehrer Frau Busboom (5a), Frau Bielevelt (5b), Herr Polhout (5c) und Herr Wörmann (5d), der heute durch Frau Wahmhoff vertreten wurde, freuen sich sehr auf ihre neuen Klassen. Während sie in den Klassenräumen eine Kennenlernrunde gemacht haben, hatten die Eltern in der Aula eine Informationsstunde. Anschließend gab es traditionsgemäß für alle leckeren selbstgebackenen Kuchen der Eltern der jetzigen 5. Klassen. Vielen Dank für das Engagement. Wir wünschen allen neuen Fünftklässlern schöne Sommerferien und einen guten Start an der Angelaschule im neuen Schuljahr. Fotos vom Kennenlerntag sind in der Fotogalerie zu sehen.

Abiturientia 2017

Wir sind stolz auf unsere Abiturientia 2017. Hier sind die sieben  Seminarfächer mit ihren Klassenlehrern zu sehen. Die Bildergalerie zur Entlassungsfeier zeigt die einzelnen Programmpunkte und die festliche Stimmung. Wir wünschen allen Abiturienten und Abiturientinnen alles Gute für den Weg in die Zukunft und Gottes Segen.

12 a: Herr Dr. Geisler

12 b: Frau Middendorf

12 c: Frau Reinartz

12 d: Herr Scholübbers

12 e: Frau Timpe-Urban

12 f: Frau Tüllinghoff

12 g: Herr Vogler

Kennenlernen der neuen 9. Klassen

Das aktuelle Schuljahr geht zu Ende, aber nicht ohne einen Blick nach vorne: Der zukünftige Jahrgang 9 hatte heute die Gelegenheit die neuen Klassen kennenzulernen. Bunt gemischt konnten die jetzigen AchtklässlerInnen alte Bekannte treffen und neue Gesichter kennenlernen oder die ersten Namen erfahren, um so nach den Ferien nicht ganz neu starten zu müssen. Zum Abschluss sammelte sich noch einmal der gesamte Jahrgang auf der Sportwiese, auf der ein Jahrgangsfoto und Fotos der neu zusammengesetzten Klassen mit den neuen Klassenlehrern Herrn Kaufmann, Frau Suilmann, Frau Zaksek und Herrn Borsum entstanden.

Eine ganz besondere Schulrallye an der Angelaschule

Am letzten Tag im Mai fand an der Angelaschule ein besonderes Zusammentreffen statt. Die Jungs vom SIA-Projekt lernten die Mädchen vom Lima-Austausch kennen und erkundeten gemeinsam unsere Schule.

15 Mädchen aus Lima, Peru, kamen am vergangenen Sonntag zu Besuch und wollten nun unabhängig von ihren Gastschülern die Angelaschule ein bisschen genauer kennen lernen. Ebenso wollten das die SIA-Jungs, junge Menschen, die aus Kriegsgebieten nach Deutschland geflüchtet sind und hier im „Schulintegrationsprojekt der Angelaschule“ Deutsch lernen. Sie hatten bislang in diesem Schuljahr hauptsächlich ihren eigenen Klassenraum und evtl. die Cafeteria zu Gesicht bekommen. Und was eignet sich da besser als eine Schulrallye?

Los ging’s mit einer Vorstellungsrunde in der Pausenhalle: Name, Alter und die jeweiligen Herkunftsländer, welche unglaublich vielfältig waren, wurden genannt. Internationalität wurde heute großgeschrieben. Viel Freude hatten die jungen Leute aus dem Sudan, Afghanistan, Syrien, Gambia, Simbabwe, Eritrea und natürlich aus Peru, die alle eine Gemeinsamkeit haben – sie lernen Deutsch. Schnell bildeten sie Gruppen für das heutige Projekt, natürlich gemischt.

Das Aufgabenblatt schickte die Gruppen durch die ganze Schule. Egal, ob sie herausfinden sollten, wie viele Sterne die Europa-Flagge hat, welche Symbole auf dem Logo …

Die Fotogalerie zeigt die Stationen der Rallye.

BIG EXIT: ADAM UND EVA RAUS !!!!

Projektteam der Angelaschule bringt die Bibelgeschichte mit viel Humor auf die Bühne der OsnabrückHalle

‚Big Exit‘ im ‚Eden Camp‘: Adam und Eva raus!!!! Diese fingierte Bildzeitungsschlagzeile blitzt auf der 15 Meter breiten Leinwand in der OsnabrückHalle auf und sagt (fast) alles: Adam und Eva leben nicht etwa im Paradies, sondern – ohne es zu ahnen – in einer Art „Dschungel-Camp“. Ihre ‚Challenge‘ können sie nicht bestehen, sie brechen ihren TV-Vertrag, die  umjubelte Moderatorin ‚Lady Gott‘ schmeißt die beiden raus aus ihrem Camp…

Diese höchst unterhaltsame und selbst entwickelte Fassung der biblischen Schöpfungsgeschichte brachte eine Projektgruppe der Angelaschule auf die große Bühne der OsnabrückHalle. Damit leistete das 10köpfige Ensemble einen humorvollen und spritzigen Beitrag zum interschulischen Theater-Großprojekt „One World“. Im Mittelpunkt der Veranstaltung der Hull Foundation, die rund 1400 Besucher sahen, stand das Thema ‚Flucht und Vertreibung‘.

Ruderregatta Kassel 2017

Wer hätte gedacht, dass der Erfolg von sieben Siegen auf der Regatta in Bramsche so schnell wiederholt werden könnte? Bei der Regatta in Kassel am 29. Mai konnte die Angelaschule ebenfalls mit sieben Siegen und aus 15 Rennen überzeugen.

Unsere neue Mädchenmannschaft in der Wettkampfklasse III mit Amelie Confere, Lovis Derkes, Sarah Dreimann und Charlotte Hörnschemeyer – diesmal gesteuert von Alexandra Ulrich – blieb nach den zwei Siegen in Bramsche zwei weitere Rennen lang unbesiegt, nur im letzten Wettkampf verlor sie ganz knapp nach einem spannenden Duell (Strecke jeweils 500 m).

Fotogalerie

Türöffner – Schulgottesdienst vor dem Pfingstfest

Im Gottesdienst der Angelaschule, der von Schülerinnen und Schülern des 11. Jahrgangs vorbereitet worden war, ging es zuerst um die Situationen, in denen man sich einschließen möchte – wie sich auch die Jünger in vielen Tagen vor Pfingsten eingeschlossen haben. Am Pfingsttag hat Gott den Jüngern den Heiligen Geist gesandt – nur so fanden sie den Mut und die Kraft, die Türen zu öffnen und die Botschaft von Jesus zu verkündigen. Auch wir müssen die Türen wieder öffnen und unter Menschen gehen, in Beziehung treten, Kommunikation ermöglichen, dabei sind „Türöffner“ hilfreich.

Diese „Türöffner“ haben die Klassen gesammelt und mit in den Gottesdienst gebracht. In diesen Türöffnern steckt auch der Heilige Geist. Während des Gottesdienstes wurde deutlich, dass zwei Dinge bei der Ermöglichung von Beziehung und Kommunikation ganz wichtig sind: einerseits der Heilige Geist, der Beziehung ermöglicht und Kraft und Mut gibt, und andererseits der handelnde Mensch – also Du. Dieses wurde auch in der Musik deutlich, leicht abgewandelt hieß es da: „Du bist mehr und kannst mehr als Du denkst, ich habe es erkannt!“

Am Ende dieser Gedanken zum Pfingstgottesdienst ist noch das Schlussgebet angefügt. Die Zeilen werden dem heiligen Augustinus zugeschrieben und dieses Gebet darf euch gerne auch über das Pfingstfest hinaus begleiten. Die Fotogalerie von Frau Reinartz zeigt die Pfingstfreude vor den freien Feiertagen.

 

Atme in mir, Heiliger Geist

Atme in mir, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke.
Treibe mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue.
Locke mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges liebe.
Stärke mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges bewahre.
Hüte mich, du Heiliger Geist, dass ich das Heilige niemals verliere.