Amistad – Miramar – 2021

Liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen, liebe Eltern,

mit großen Schritten gehen wir auf Weihnachten zu. Wir feiern, dass Gott Mensch geworden ist, als kleines Kind, den Menschen nahe.

Traditionell hätten wir vor einer Woche hier in der Angelaschule unseren großen Adventsbasar gehabt, ein wunderbares Fest, an dem die gesamte Schulgemeinschaft mit Ehemaligen, Freund*innen, Nachbar*innen einen fröhlichen Nachmittag verbracht hätte. Wochenlang wäre gebastelt, geprobt und vorbereitet worden, so dass schließlich am Ende, wie jedes Mal, als Erlös sehr viel Spendengeld für Miramar hätte überwiesen werden können.

Wegen der verschärften Corona-Lage mussten wir diese Aktivitäten leider absagen. Aber die Familien, die Kinder, die Schule in Miramar und das Projekt der Schwestern in Pachacutec/Lima brauchen unsere Unterstützung. Viele Eltern in diesen Armenvierteln am Rand von Lima haben ihre Arbeit verloren, sind krank geworden, können kaum für ausreichendes Essen sorgen. Neben der Unterstützung im „Distanz-Unterricht“ wird Hilfe zum Überleben (Essensspenden, Sauerstoff, Medikamente) gebraucht.

Wir bitten euch/Sie hiermit, sich zu beteiligen an unserer Weihnachtsspenden-Aktion für Miramar

„Amistad – Miramar – 2021“

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien werden wir, die Unsere-Welt-AG, mit Sammelboxen in den Pausen durch die Schule laufen. Dann freuen wir uns auf rege Beteiligung.

Überweisungen sind natürlich auch möglich:

Angelaschule Osnabrück

DE61400602650020065192     BIC: GENODEM1DKM

Stichwort: Miramar

Ganz herzliche Grüße – muchos saludos – mit guten Wünschen für eine gesegnete Weihnachtszeit

Unsere-Welt-AG (Barbara Köster und Andrea Tüllinghoff)

Lima-Austausch: Reich beschenkt mit Welt- und Lebenserfahrung  

Sehr reich beschenkt an Welt- und Lebenserfahrung sowie lateinamerikanischer Herzlichkeit kehrte unsere 9köpfige Austausch-Gruppe in Begleitung von Andrea Tüllinghoff und Catrin Stubbe nach drei Wochen Peru-Aufenthalt wieder zurück nach Osnabrück. Wir bringen natürlich auch herzliche persönliche Grüße und ein besonders dickes Dankeschön für unsere Unterstützung von unserer Partnerschule in  Miramar mit an die Angelaschule.

Drei Wochen erlebten wir den Alltag  in peruanischen Gastfamilien und der 10Millionen-Metropole Lima, den Unterricht am Colegio Santa Ursula, hatten vergnügliche Freizeitaktivitäten und erhielten einen Einblick in die gesellschaftliche Wirklichkeit mit ihren frappierenden sozialen Gegensätzen. An dieser Stelle fassen wir unsere Erlebnisse in den armen Vierteln Limas zusammen, wo wir Lebenswelten kennenlernten, die uns hier völlig fremd sind. Ausführlichere Berichte über den Austausch könnt ihr dann im neuen Jahresheft  „Angela aktuell“ lesen.

Für die Berichte bitte den Weiterlesen-Button drücken, Fotos gibt es in der Fotogalerie.

Neues aus Lima

Bei unserem Lima-Austausch gab es ein freudiges Wiedersehen mit Padre Juan, der uns viele nachdenkliche und inspirierende Einblicke in das Gemeindeleben in dem Slum-Gebiet San Genaro in Lima geboten hat. Der Höhepunkt war wieder der Besuch im vor Lebendigkeit sprühenden Casa de los Talentos.

Viele Grüße von uns Schülerinnen, von Frau Tüllinghoff und Frau Stubbe.

 

Cocktail-Bar für Miramar

Am letzten Schultag vor dem Christi-Himmelfahrtswochenende lud die Unsere-Welt-AG die Schulgemeinschaft in ihre Cocktail-Bar auf dem Campus ein. Bei herrlichem Sonnenschein boten die Schüler*innen ihre erfrischenden Creationen „Peru Sunrise“ und Prima Lima“ an. Über den Erlös können sich die Kinder in Miramar freuen.

17 Tage in Lima – eine erfahrungsreiche Zeit

Die Herbstferien 2016 waren für 12 Schülerinnen der 9. Klassen und eine Schülerin aus der 10. Klasse der Angelaschule eine ganz besondere Zeit: Zusammen mit Frau Köster und Herrn Meyer flogen sie am 6. Oktober nach Lima, um unsere beiden Partnerschulen in Lima zu besuchen.

Der Austausch mit dem Colégio Santa Ursula, der jetzt zum 7. Mal stattfand, ermöglicht es uns, das Alltagsleben der peruanischen Mittelschicht, das Schulleben, die Stadt Lima mit ihren verschiedenen Facetten sowie Ziele in der Umgebung kennenzulernen. Ein Schwerpunkt ist immer der Besuch des Colégio San José in Miramar, die „Armenschule“, die wir seit inzwischen 30 Jahren mit unseren Spendengeldern regelmäßig unterstützen.

Während des 17-tägigen Aufenthalts trafen wir uns an den Unterrichtstagen morgens immer pünktlich um 7.30 Uhr im Colégio Santa Ursula, haben Unterrichtsstunden besucht, in Gruppen zu bestimmten Themen gearbeitet  oder Besichtigungen in Lima gemacht. Die Wochenenden und Nachmittage/Abende (der Unterricht endet immer um 15 Uhr) blieben Aktivitäten in bzw. mit den Familien vorbehalten, mit Ausnahme von einigen gemeinsamen Ausflügen.

Kurzfassungen unserer Erlebnisse bzw. der Gruppenarbeitsergebnisse und die Fotogalerie beleuchten einige Aspekte des Austausches intensiver:

Wir feiern 30 Jahre Partnerschaft mit Miramar

IMG_9171 - Kopie - KopieSeit nunmehr 30 Jahren besteht die intensive und lebendige Partnerschaft der Angelaschule mit der Armenschule San José Miramar in Lima. Dieses besondere Jubiläum wollen wir am Freitag, 23. September, gebührend feiern. Zu dem bunten Festabend sind alle Interessierten und Freunde Miramars ganz herzlich eingeladen. Nähere Informationen und Eintrittskarten gibt es ab Ende August.