Verbandsregatta in Hannover

Über den fast episch anmutenden Weg durch einen sonnendurchströmten Laubwald ging es am Sonntag, den 10.09.2017, wieder zum Maschsee in Hannover zur diesjährigen Verbandsregatta des Schüler-Ruder-Verbands Niedersachsen. Bemerkenswert war, dass der erste Herbststurm eine kurze Verschnaufpause einlegte und den Ruderern und Ruderinnen einen schönen, sonnigen Tag bescherte.

Die Siege waren in diesem Jahr gleichmäßig über verschiedene Rennen verteilt: Im Einer-Rennen über 500 m konnte sich Linus Conrady gleich im zweiten Rennen des Tages den ersten Platz sichern; Julian Hüning hatte nach einem ebenfalls souveränen Start im selben Rennen Pech: Seine Dolle war defekt und er musste vorzeitig abbrechen. Alexandra Urich belegte ebenfalls im Einer über 500 m Platz drei – toll, dass sie in ihrer zweiten Saison wieder im Einer dabei war.

Drei Banner für die Pilgerfahrt

Unter dem Motto „Sehnsucht nach Leben“ ist die Angelaschule Osnabrück unterwegs auf den Spuren der heiligen Angela Merici. Dies spiegeln unsere drei großen, gemalten Banner eindrucksvoll wider. Vielen Dank für die vielen fleißigen Hände, die mitgeholfen haben, diese sichtbaren Zeichen unserer Schulgemeinschaft entstehen zu lassen.  .

Das Highlight Venedig

Einen Eindruck, wie schön Venedig ist, zeigt uns das Acrylgemälde von Gesa Wasmuth. Sie hat es im letzten Jahr nach der Studienfahrt durch Venetien gemalt und der Schule als Abschiedsgeschenk zur Verfügung gestellt. Seitdem hängt es als Einladung für einen Venedigbesuch in der Pausenhalle. Sicherlich findet Ihr auf der Fahrt auch reizvolle Fotomotive in Brescia, Verona, Venedig etc., die später zu künstlerischen Arbeiten anregen.

6. Auszeichnung zur Umweltschule in Europa

Bei der Ehrung niedersächsischer Schulen am 13. September 2017 erhielt die Angelaschule in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal das Zertifikat „Umweltschule in Europa“. Ebenfalls wurde sie als BNE-Partnerschule („Bildung für nachhaltige Entwicklung“) zum dritten Mal mit dem Internationalen „Eco Schools Award“ ausgezeichnet. Die Vielfalt der Aktivitäten zu den Themenkomplexen „Natur“ und „Umweltkommunikation“ wird jedes Jahr erweitert und mit neuen Ideen lebendig gehalten. So hat die Schule in den zurückliegenden Monaten fast 300 Bäume gepflanzt, um die anstehende Schulpilgerfahrt an den Gardasee möglichst klimaneutral zu gestalten. Der begehrte internationale Preis beruht z.B. auf der intensiven Arbeit mit geflüchteten Jugendlichen, die in der Angelaschule am SIA-Sprachprojekt, das von den fünf Freiwilligen der Schule fortwährend entwickelt wird, teilnehmen können und sich in der von Ludwig Lanver geleiteten Fahrradwerkstatt engagieren oder an einem Fahrradkurs mitmachen können. Zwei junge Männer aus Syrien und dem Irak absolvieren zurzeit an der Angelaschule sehr erfolgreich ihren  Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug. Zudem unterstützt das Gymnasium schon seit vielen Jahren eine Schule in einem Armenviertel in Lima/Peru.

Die Auszeichnungsveranstaltung fand in diesem Jahr im Umweltbildungszentrum am Schölerberg statt. In einem festlichen Rahmen nahmen Schulleiter Otto von der Heide und die Koordinatorin der Umweltprojekte, Beatrix Timpe-Urban, die Urkunden stellvertretend für alle Beteiligten entgegen. Beim anschließenden Markt der Möglichkeiten fand ein reger Austausch zwischen vielen niedersächsischen Schulen statt, der die Vielfalt der Aktivitäten an den einzelnen Schulen anschaulich verdeutlichte. „Wir freuen uns sehr,“ erklärte Frau Timpe-Urban abschließend, „dass wir die Urkunde und das Lob stellvertretend für alle Schülerinnen, Schüler, Kolleginnen, Kollegen, Eltern und Freunde der Angelaschule entgegen nehmen durften und danken allen, die die verschiedenen Vorhaben kontinuierlich und aktiv mittragen und unterstützen!“

 

Vorfreude!

Nur noch ein Wochenende gibt es bis zur Fahrt. Langsam wird allen bewusst, dass es nicht mehr lange dauert. In Peschiera del Garda ist es heute 21 Grad und die Sonne lacht vom Himmel.

 

T-Shirt-Ausgabe: In 10 Tagen geht‘s los

In 10 Tagen sitzen alle im Bus und fahren gen Süden. Damit wir uns als Gruppe überall wiedererkennen und auch von anderen gesehen werden, haben fast alle von uns T-Shirts, Polohemden oder Kapuzenjacken mit dem Angela-Logo bestellt. Diese werden ab heute ausgegeben. Den tollen sonnengelben Schal gibt es auf der Fahrt im Bus. Ein Universalstück für alle Fälle: Zum Winken, Aufwärmen, Hitze abhalten, als Kopftuch, Haarband, für die Schultern und als Gürtel zu gebrauchen. So kommen wir gut durch Italiens Großstädte und keiner kann verloren gehen.

Übrigens: Wer noch Poloshirts von Geschwistern von der letzten Fahrt hat: Bitte mitnehmen! Sie haben die gleiche Farbe wie die neuen.

Achter-Cup und Sommerfest des Osnabrücker-Ruder-Vereins

Der Achtercup am ORV ist vielleicht nicht der Saison-Höhepunkt, aber die 350m-Strecke dort ist im Vergleich zu den sonst gefahrenen 1000m eine angenehme Abwechslung. Bei leichtem Regen ging es im Vorlauf gleich gegen die direkten Konkurrenten vom Ratsgymnasium, die der Favoritenrolle gerecht wurden und mit einer Luftkastenlänge gewinnen konnten, aber doch sehr zu kämpfen hatten: Der Achter der Angelaschule konnte den Favoriten zumindest fordern.

Im nächsten Rennen ging es gegen das Boot vom Carolinum, welches auf dem Landesentscheid in Hannover schon schneller war. So auch heute wieder, allerdings mit einer mehr als starken Präsentation des „Angela-Achters“. Die Angelaner konnten sich zwar nur für das Finale um Platz drei qualifizieren, welches sie jetzt aber mehr als deutlich gegen den Gegner aus Hannover gewannen: Mit einer ganzen Länge Vorsprung sicherten sie sich den dritten Platz. Zwar mussten sie sich im Endeffekt wieder hinter dem direkten Konkurrenten anstellen, aber die Leistung zeigt, dass die Abstände immer knapper werden und die Aussicht für nächstes Jahr sehr vielversprechend ist.

Neukonstituierung des Schulelternrates

Wie immer zu Beginn eines Schuljahres hat der Schulelternrat seine erste Sitzung mit den erforderlichen Wahlen durchgeführt. Im Vorfeld waren in verschiedenen Klassen die Elternsprecher/innen und deren Vertreter/innen gewählt worden. Insgesamt 78 Mitglieder, die Klassenelternsprecher/innen sowie deren Vertreter/innen, gehören dem Schulelternrat an.

Das Gesetz für Schulen in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück (Stiftungsschulgesetz) sieht vor, dass der Schulelternrat sich einen Vorstand und Elternvertreter/innen für die Schulkonferenz sowie die einzelnen Fachkonferenzen wählt. Die Amtszeit der gewählten Personen beträgt zwei Jahre. Daneben sind ein Mitglied sowie ein stellvertretendes Mitglied für den Stadtelternrat zu wählen. Hier die Zusammensetzung der Gremien: