Angelaner waren starke Sprinter beim 35. Osnabrücker Staffeltag

Bei der ersten Teilnahme unserer Schule am Osnabrücker Staffeltag am vergangenen Mittwoch freuten sich unsere Staffel-Teams über gute Platzierungen im Vergleich mit den anderen 6 teilnehmenden Osnabrücker Schulen. Auch wenn die Vorfreude groß war, kam unser Team aus 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmern schon mit ein wenig Sorge im Gesicht auf der Sportanlage der Illoshöhe an – hatten wir doch im Vorfeld keine Gelegenheit für ein Training gehabt. Doch diese Sorge war unbegründet. Alle Teams kämpften mit großem Siegeswillen und Zusammenhalt und bewiesen auch bei den Langstreckenstaffeln ein gutes Durchhaltevermögen! So belegten sie bei insgesamt 12 Wettkämpfen kein einziges Mal den letzten Platz und räumten vor allem bei den Sprints ordentlich ab:

Unsere 5 x 75m der Jungen (Jg. 2005 u. jünger) belegten im allerersten Wettkampf des Tages direkt den 2. Platz, die Mädchen im Anschluss in dieser Disziplin den 3. Platz. Die Jungen (Jg. 2003 u. jünger) kamen bei der 4x 100m-Staffel auf Rang 4, die Mädchen belegten hier den 1. Platz und eroberten damit den beliebten Wanderpokal dieser Staffel. Das gleiche Ergebnis brachte die nächste Disziplin: Die 4x 100m-Staffel ohne Jahrgangsbegrenzung (Jg. 10-12) ein. Die Jungen erreichten erneut Platz 4 und die Mädchen auch hier Platz 1. Sie erhielten ebenfalls den Wanderpokal (das Team aus Jg. 10 siehe Foto)! Bei den folgenden Langstreckenstaffeln im 2. Teil der Veranstaltung kamen die Staffeln neben einem vorletzten Platz 6 immerhin auf einen 2., zwei 3. und zwei 4. Plätze. Alle waren sich am Ende einig, dass hier im nächsten Jahr vielleicht noch mehr drin sein könnte!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und vielen Dank für euer sportliches Engagement! Danke auch an Herrn Brinkmann für seine Tätigkeit als Kampfrichter!

„Apfelfest“ 2018

Wichtig!

Apfelsaftaktion zugunsten des Sozialfonds der Angelaschule: ab sofort 3-Liter-Boxen in der Ökobutze erhältlich

Auf dem Schulhof der Angelaschule war gestern sehr viel los: das „Saftwerk Stemwede“, eine mobile Saftpresse, war vor Ort, um die in den letzten Tagen von Schülerinnen und Schülern gepflückten oder von Eltern, Freunden und Förderern der Angelaschule geschenkten Äpfel zu pressen.

Den ganzen Schulvormittag über kamen viele interessierte Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer zum „Saftwerk“, um sich von den Besitzern der Saftpresse, Frau und Herrn Knost, deren Funktionsweise erklären zu lassen: Nach der Sichtung und Sortierung der Äpfel werden die Früchte gründlich gewaschen, zerkleinert und gepresst. Der frische Saft schmeckt sehr lecker! Um ihn aber längere Zeit aufbewahren zu können, ohne dass nach zwei bis drei Tagen ein Gärungsprozess beginnt, wird der Saft pasteurisiert, d.h., auf ungefähr 80 Grad erwärmt. So werden Bakterien abgetötet, die Vitamine aber bleiben erhalten. Wenn der Saft dann in luftdichte Beutel mit „Zapfhahn“ (Bag-in-Box) abgefüllt wird, ist er ungefähr zwei Jahre haltbar.

Neue Fotos von der Astro-AG

Am Montag ist es der Astronomie-AG gelungen, mit dem Refraktor den Saturn zu beobachten. Der Mond stand am Montag in der Nähe des Saturn, so dass wir eine gute Hilfe hatten, um den Planeten  zu finden. Mittlerweile ist unser Erdtrabant entlang der Ekliptik weitergewandert.

Das erste Bild vom Saturn zeigt links oben eine farbliche Erscheinung, die vom Mondlicht stammt. Rechts unten sieht man den Saturn. Auf der zweiten Aufnahme ist der Saturn mittels Digitalzoom etwas größer dargestellt. Die Ringe sind deutlich zu erkennen.

„Das war Amir“ – Einnahmen gehen an „Exil e.V.“

Theater-AG übergibt Einnahmen von „Das war Amir“ an Verein „Exil e.V.“

Im August fand die Übergabe von den Einnahmen des Theaterstückes „Das war Amir“ an den Verein Exil statt. Für die Theater-AG war klar, dass sie die Einnahmen, die aus Spenden bestehen, an eine Initiative spenden wollte, die sich um Flüchtlinge kümmert, da das Thema des Stückes „Das war Amir“ auch das Thema Flüchtlinge und den Umgang damit beinhaltet. Der Verein „Exil-Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V.“ unterstützt Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte und tritt für ihre Rechte ein. Der Verein ist verhältnismäßig klein, weshalb sich Klaus Stakemeier und Marlene Schriever, die in die Schule kamen, um die Spenden abzuholen, umso mehr darüber gefreut haben.

 

 

Die Kindernothilfe dankt…

Ungefähr ein Jahr ist es her, da fanden während der Fahrt der Oberstufe nach Florenz einige Schülerinnen  auf dem Ponte Vecchio, der alten, von Touristenströmen stark belebten Brücke, einzelne Geldscheine, deren Besitzer nicht mehr auszumachen waren.

Es ist wirklich nicht selbstverständlich, dass Sarina Köhne, Johanna Schlüter, Emily Sander, Lea Maria Feldkamp, Ronja Frohne und Jasmin Schafrik daraufhin beschlossen, mit dem gefundenen Geld den Grundstein für eine Spendenaktion zu legen. Jasmin knüpfte Kontakte zur  Kindernothilfe, schnell einigten sich die  Schülerinnen darauf, dass sie mit ihrer Spendenaktion ein Schulprojekt auf den Philippinen unterstützen wollten. Innerhalb weniger Monate gelang es ihnen, für dieses Anliegen 423,46 € zu sammeln. Das ist Grund genug, allen Spenderinnen und Spendern, aber vor allem den Initiatorinnen dieser Aktion zu danken!

Ein ganzer Anhänger voller Äpfel!

Bei strahlendem Sonnenschein wurde heute tatkräftig „angepackt“: Das Seminarfach „Mensch-Natur-Umwelt“ (Jahrgang 11) pflückte mit sachkundiger Unterstützung von Frau und Herrn Kühlmorgen Äpfel im Garten der Jugendbildungsstätte „Haus Maria Frieden“ in Rulle. Schöne alte Apfelbäume wurden mit viel guter Laune und Arbeitseifer abgeerntet. So konnte ein ganzer Anhänger voller Äpfel zur Angelaschule gefahren werden, wo ja am Freitag die große Apfelsaftaktion stattfindet.

Allen Beteiligten und natürlich den Spendern der Äpfel ganz herzlichen Dank!

Mein Pfand für Miramar

Die Aktion Pfandflaschen sammeln ist ein voller Erfolg: Im Schuljahr 2017/18 haben wir durch das Pfand 227,73 € eingenommen, über das sich die Kinder in Miramar freuen können. Außerdem liegen seitdem keine Flaschen mehr im Park oder auf dem Schulhof herum. Danke an alle Spender*innen!

Fußballer der Angelaschule gewinnen NFV-Cup 2018

Jungen zweimal erfolgreich im Elfmeterschießen

Was die Mädchen der Angelaschule vorgemacht hatten, schafften auch die Jungen. Das Team der Angelaschule gewinnt den erstmalig ausgetragenen NFV-Cup 2018 (früher Barmer-Cup).

Nach einem 1:0-Sieg gegen die Ratsschule Melle gab es  im zweiten Spiel eine 1:2-Niederlage gegen die Realschule Wallenhorst. Beide Tore erzielte Jens Reichelt. Im letzten Spiel reichte ein 0:0 gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, um als Zweiter der Gruppe in das Halbfinale einzuziehen. Gegen die Gesamtschule Schinkel erreichte die Mannschaft ein 0:0, um sich schließlich im Elfmeterschießen durchzusetzen. Luca Fähmel, Louis Barufke, Joscha Bartke, Jens Reichelt, Steffen Pott, Dejan Wallmeyer und Eric Giebler sorgten für den 7:6-Endstand. Im Finale gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium musste nach einem erneuten 0:0 wieder das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Nachdem Elfmeterkiller Tim Bernholt den ersten Strafstoß gleich pariert hatte, sorgten Noel Schwegmann, Luca Fähmel, Louis Barufke und letztendlich Joscha Bartke mit sicher verwandelten Elfmetern für den 4:2-Sieg.

Nach dem Sieg der Mädchen ein weiterer toller Erfolg für die Angelaschule! Neben Pokalen und Fußbällen erhielten beide Siegermannschaften Freikarten für ein Drittligaspiel des VfL Osnabrück.

Auf dem Foto: hintere Reihe v. l.: Betreuer Geert Nyhoff, Theo Wöstmann, Alexander Klose, Eric Giebler, Tim Bernholt, Vincenz Seemann, Steffen Pott, Christian Lang, Dejan Wallmeyer, Louis Barufke; vordere Reihe v.l.: Luca Budweg, Luca Fähmel, Noel Schwegmann, Joscha Bartke, Jens Reichelt

Angelaschule gewinnt NFV-Schulcup 2018

Mädchen 6:1 im Finale gegen Melle-Neuenkirchen

Die Fußballmädchen der Angelaschule haben den erstmalig ausgetragenen NFV- Cup (früher Barmer-Cup) gewonnen. In der Vorrundengruppe gelangen zwei sichere Siege: zum einen gegen die IGS Fürstenau ein 2:0 (Tore durch Marieke Hansen und Marie Stallkamp) und zum anderen ein 3:0 gegen die Oberschule Neuenkirchen-Melle (Tore durch Marie Stallkamp, Hanna Meyknecht und Marlene Stöhr).

Im Halbfinale gegen die OBS Ankum sorgte Hanna Meyknecht mit zwei Toren für ein hochverdientes 2:0. Nachdem die OBS Neuenkirchen-Melle im anderen Halbfinale die Realschule Wallenhorst mit 4:1 besiegt hatte, kam es im Finale zu einem erneuten Aufeinandertreffen der Angelaschule und der OBS aus Melle.

Mit geballter Angriffspower schossen Marie, Marieke (2) und Hanna (3) die Tore zum nie gefährdeten 6:1 heraus. Die gut funktionierende Abwehrkette um Maja Torbecke ließ nur einen Ehrentreffer zu, sodass Vivian Thomas im Tor kaum eingreifen brauchte. Ein toller Mannschaftserfolg der Angela-Schülerinnen!

Foto: hintere Reihe v.l.: Betreuer Geert Nyhoff, Maya Wellmann, Juliane Buß, Maja Torbecke, Marieke Hansen, Marlene Stöhr; vordere Reihe v.l.: Joana Bolte, Hanna Meyknecht, Vivian Thomas, Marie Stallkamp, Alara Talic

Herbstregatta Hannover 2018

Die Ruderriege der Angelaschule trat am 9. September 2018 mit 26 Wettkämpferinnen und Wettkämpfern zur Herbstregatta in Hannover an. Als Betreuer standen Julia Meyer, Moritz Janssen und Leon Wulftange der Ruderriege zur Verfügung. Bei strahlendem Sonntagswetter traten unsere Schülerinnen und Schüler in allen Bootsklassen an.

Johann Südmersen konnte gleich zu Beginn in seinem Einer-Rennen als Sieger eine Medaille erringen. Einen weiteren Sieg fuhren Leo Roling, Julian Hüning, Jan Holtgrewe und Tim Riepenhoff mit dem Steuermann Johann Südmersen im Rennvierer ein. Auch in den übrigen Rennen konnte die Ruderriege mit zahlreichen Zweit- und Drittplatzierungen ihre gute Wettkampfform unter Beweis stellen.

Obwohl wir gerne weitere Medaillen errungen hätten, konnten wir diese Regatta zufrieden und mit der Gewissheit beenden, dass die Wettkampfvorbereitung des Jahres 2018 uns auf einen vergleichbaren Stand mit den anderen Schulen aus Niedersachsen gebracht hat! Übrigens: Das frühe Aufbrechen des Bootstransportes um 04.00 Uhr morgens wird durch den wunderschönen Sonnenaufgang am Maschsee belohnt….