Archiv des Autors: Anja Cavazos

Maren Röwekamp: Internationaler Erfolg im Rudern

Maren Röwekamp hat auf der Ruder-Regatta „Baltic Cup“ in Kruszwica in Polen vom 29. – 30.09. zwei Siege errungen. Auf dieser internationalen Vergleichsregatta für U-19-Ruderer und -ruderinnen mit Teilnehmern aus den elf Ostsee-Anrainer-Staaten hat Maren im deutschen Vierer ohne Steuerfrau sowohl in der 500-m als auch in der olympischen 2000-m Distanz gewonnen – vor Polen und Dänemark. Sie startete mit Partnerinnen aus Essen und Berlin.

Maren Röwekamp ist Schülerin des 12. Jahrgangs und hat in der 5. Klasse in der Ruder-AG bereits mit dem Rudern begonnen. Seit 2016 rudert sie für den Osnabrücker Ruderverein. Weitere zentrale Erfolge ihrer Ruderkarriere erkämpfte sie 2014 im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, wo sie Landessiegerin im Mixed-Doppelvierer war und in Folge am Bundeswettbewerb der 13-14-jährigen in Rüdersdorf bei Berlin teilnahm – beides im Trikot der Angelaschule. 2017 gewann sie die Landesmeisterschaft im Doppelzweier in Wolfsburg und fuhr 2018 auf den Deutschen Meisterschaften in Köln im Vierer ohne Steuerfrau auf Platz vier für den Osnabrücker Ruderverein. Die Angelaschule gratuliert Maren ganz herzlich zu dieser eindrucksvollen Leistung auf dem „Baltic Cup“.

Ruderwanderfahrt im Juni 2018

Kurz vor den Sommerferien, vom 21.-25. Juni, fand die legendäre Ruderwanderfahrt der Angelaschule statt. Dieses Mal führte uns der Weg auf die Ems und den Dortmund-Ems-Kanal. Übernachtet haben wir jeweils in Bootshäusern. Folgende Abschnitte sind wir gerudert:

  • von Emsdetten nach Rheine: 17 km
  • von Rheine nach Lingen: 45 km (Mit Gegenwind war das eine stramme Leistung!)
  • von Lingen nach Meppen: 20 km
  • eigentlich vorgesehen war: von Meppen nach Dörpen 38 km – Aus diesem Tag sollte trotz der am Sonntag früher schließenden 4 Schleusen ein pfadfinderisches Erlebnis werden: Wir wollten ganz früh mit der Sonne losfahren. Da uns der Wind aber noch immer recht stark direkt entgegenblies, war dies zeitlich nicht zu schaffen. – Nach den 45 km nach Lingen gegen den Wind waren aber auch alle froh, eine zweite Nacht in Meppen zu bleiben. Von dort aus haben wir dann Sternwanderungen gemacht.

Wie jedes Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler ein tolles Miteinander und viel Spaß, wie die Fotos in der Bildergalerie zeigen.

Beste Leistungen bei der Schüler-Regatta in Bramsche

Am 5. Mai, fand die Schüler-Regatta in Bramsche statt. Unsere neuen WK IV Jungs waren das erste Mal dabei und haben gleich alle Rennen gewonnen. Siegreich waren auch Alexandra Urich (WK II) und die WK II Jungen im Renn- und Gig Vierer. Aufgrund der Breite des Mittellandkanals starten immer nur zwei, seltener drei Boote gleichzeitig, weshalb nur die ersten Plätze relevant sind:

Die Besetzungen waren wie folgt:

1) WK IV, Gig-Vierer (Jg. 06 u. jünger) – insges. 3 Siege: Jonas Nolte, Paul Bergmann, Florian Schiffmann, Lasse Denneberg, Stm. Johann Südmersen / Ole Albrecht / Leo Roling

2) WK IV, Gig-Vierer (Jg. 05 u. jünger) – insges. 2 Siege: Ole Albrecht, Lennart Hurek, Bjarne Kielhorn, Paul Fiset, Stf./Stm. Julia Meyer / Jan Holtgrewe

3) WK II, Einer (Jg. 02/03): Alexandra Urich

4) WK II Renn-Vierer (Jg. 01/02/03): Dominik Butke, Jonas Rohe, Lukas Menkhaus, Michel Strößner, Stm. Kai Flake

5) WK II, Gig-Vierer (Jg. 01/02/03): Jonas Rohe, Lukas Menkhaus, Michel Strößner, Leon Lammers, Stm. Kai Flake

Allen Siegerinnen und Siegern einen herzlichen Glückwunsch. Allen Ruderinnen und Rudern vielen Dank für einen begeisterten Einsatz und viel Erfolg für die nächsten Regatten.

 

Anrudern 2018

Das diesjährige Anrudern am 15. April fand unter strahlend blauem Himmel und in bester Laune statt. Viele Ruderinnen und Ruderer aus verschiedenen Jahrgängen freuten sich, endlich wieder ins Ruderboot steigen zu dürfen, und in diesem Jahr wurde gar ein neuer Rekord aufgestellt: Gleich vier Elternboote wagten, es im Rudern mit ihren Kindern aufzunehmen. Groß und Klein waren mit voller Motivation dabei. Unsere WPK- und Wettkampf-Ruderinnen und Ruderer standen wie immer mit Tatkraft und als Steuerleute zur Verfügung.

Anschließend gab es zur Stärkung von den Trainern und Trainerinnen frisch gegrillte Würstchen und kühle Getränke. Wir danken allen Helfern und Helferinnen und freuen uns auf die Saison. FOTOGALERIE

Erfolgreich beim Ergo-Cup

Der Ergo-Cup des Ratsgymnasiums in der Schlosswall-Halle am Samstag, den 24. Februar, war für die Angelaschule ereignisreich:

Einer-Rennen:   1. Platz: Jonas Rohe (WKII)

Vierer-Rennen:  3. Platz: Tim Riepenhoff, Jan Holtgrewe, Leo Roling, Julian Hüning (WKII)

Achter-Rennen:  2. Platz: Alexander Schawe, Lukas Menkhaus, Maximilian Brennecke, Dominik Butke, Jonas Rohe, Leon Lammers, Michel Strößner, Rodrigo Lind (WK I / II)

Einen herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Verbandsregatta in Hannover

Über den fast episch anmutenden Weg durch einen sonnendurchströmten Laubwald ging es am Sonntag, den 10.09.2017, wieder zum Maschsee in Hannover zur diesjährigen Verbandsregatta des Schüler-Ruder-Verbands Niedersachsen. Bemerkenswert war, dass der erste Herbststurm eine kurze Verschnaufpause einlegte und den Ruderern und Ruderinnen einen schönen, sonnigen Tag bescherte.

Die Siege waren in diesem Jahr gleichmäßig über verschiedene Rennen verteilt: Im Einer-Rennen über 500 m konnte sich Linus Conrady gleich im zweiten Rennen des Tages den ersten Platz sichern; Julian Hüning hatte nach einem ebenfalls souveränen Start im selben Rennen Pech: Seine Dolle war defekt und er musste vorzeitig abbrechen. Alexandra Urich belegte ebenfalls im Einer über 500 m Platz drei – toll, dass sie in ihrer zweiten Saison wieder im Einer dabei war.

Ruderregatta Kassel 2017

Wer hätte gedacht, dass der Erfolg von sieben Siegen auf der Regatta in Bramsche so schnell wiederholt werden könnte? Bei der Regatta in Kassel am 29. Mai konnte die Angelaschule ebenfalls mit sieben Siegen und aus 15 Rennen überzeugen.

Unsere neue Mädchenmannschaft in der Wettkampfklasse III mit Amelie Confere, Lovis Derkes, Sarah Dreimann und Charlotte Hörnschemeyer – diesmal gesteuert von Alexandra Ulrich – blieb nach den zwei Siegen in Bramsche zwei weitere Rennen lang unbesiegt, nur im letzten Wettkampf verlor sie ganz knapp nach einem spannenden Duell (Strecke jeweils 500 m).

Ruder-Regatta mit vielen Siegen für Angela-Ruderer

Die Ruder-Regatta in Bramsche am 6. Mai war ein geselliges und äußerst erfolgreiches Ereignis. Die Angelaschule konnte sieben Siege erringen! Lediglich Dominik Budke hatte großes Pech, da die Wind- und Strömungsverhältnisse seinen Einer zu sehr ans Ufer trieben, wodurch er leider im Laufe des Rennens seine souveräne Position eins verlor.

Besonders stark waren die Ruderer und Ruderinnen aus Wettkampfklasse III: Zwei Siege aus drei Rennen konnte die Jungenmannschaft mit unterschiedlicher Besetzung einfahren – im Vierer-Gig und im -Rennboot. Noch übertrumpft wurden sie von unserer einzigen Mädchenmannschaft aus WK III: Sie gewannen beide Gig-Boot-Rennen im Vierer.

Aber auch die Wettkampfklasse II überzeugte mit einigen souveränen Siegen: Im Renn-Zweier sicherten sich Lukas Menkhaus und Jonas Rohe aus WK II den ersten Platz und im Einer hielt Sören Acker souverän die Führung in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen. Den Abschluss machte ein weiterer Sieg eines Renn-Vierers.

Ein großes Lob an euer sportliches Engagement!

 

Anrudern 2017

Alle Gesichter strahlten beim diesjährigen Anrudern – allen voran das von Jochen Bolz, der offiziell von der Ruder-AG verabschiedet wurde, nachdem er im Februar 2017 in Pension gegangen war. Herr Wörmann sowie eine Schülerin und ein Schüler bedankten sich stellvertretend für alle Ruderer für die jahrelange engagierte Betreuung des Ruderbereichs.

Als neues Ehrenmitglied erinnert Herrn Bolz nun das erste brandneue Trikot der Wettkampf-Riegen in einem von allen unterschriebenen Rahmen daran, dass er die Ruder-AG nicht vergessen möge. Herr Bolz fand ebenfalls viele herzliche Worte für die Ruderer. Allerdings versprach er nicht nur, bei der Ruderwanderfahrt tatkräftig dabei zu sein, sondern erinnerte auch alle anwesenden Schülerinnen und Schüler an den seit langen Jahren bestehenden „Generationsvertrag“: Genießt die Ruder-AG, werdet aktive Wettkampfruderer – aber denkt auch daran, als mögliche Trainer diese Freude und Möglichkeiten an die nachfolgende Generation weiterzugeben! Schließlich wurde Herrn Bolz noch eine ganz besondere Ehre zuteil. „Sowas habe ich während all dieser Jahre noch nicht gemacht!“, bekannte er schmunzelnd. Mit Champus und Scherben taufte er zwei neue Einer auf die Namen Balu und Mogli. Die Fotogalerie zeigt die schönsten Momente.