Archiv des Autors: Anja Cavazos

Wettkampf-Rudern – die Kleineren ganz groß

3. Osnabrücker Stadtmeisterschaften am ORV

Am vergangenen Freitag, den 26.4., konnten ein paar Regenschauer die Begeisterung bei den 3. Osnabrücker Stadtmeisterschaften am Osnabrücker Ruderverein (ORV) nicht mindern. Auf der Langstrecke 3000m (WKII & III) bzw. 2000m (WKIV & V) sowie über 350m Sprint lieferten sich Schüler:innen der Osnabrücker Schulen Ratsgymnasium, Carolinum, Angelaschule sowie des Greselius Gymnasiums Bramsche spannende Rennen.

Aus der Ruder-Riege der Angelaschule hatten besonders die jüngeren Mannschaften die entscheidende Bootslänge vorn. Unsere neuen Mädels in der Wettkampfklasse V ruderten in der Gesamtwertung auf Platz 2 und sind damit Vize-Stadtmeisterinnen in ihrer Altersklasse (Lilly-Cataleya Lachermund (5a), Levka Pulletz (5a), Marlene Bliesener (5d), Michaela Heddergott (6b), Stm. Ben Förster (10c)). Den 1. Platz erkämpfte sich das Jungen-Team aus der Wettkampfklasse III und sind somit in ihrer Altersgruppe die neuen Osnabrücker Stadtmeister (Clemens Kauling (7c), Till Lohstroh (7d), Julius Krause (8b), Joris Pulletz (8b), Stm. Mattis Schröder (12b)). Den beiden Stadt- und Vize-Stadtmeister:innen unseren herzlichen Glückwunsch!

Ein besonderer Dank gilt den Trainer:innen: Mattis Schröder (12b), Julian Hüning (ehem.) für WKIII und Jette Hantelmann (12d), Merle Rox (11d) und Sören Acker (ehem.) für WKV sowie allen anderen Trainer:innen, die die Ruder-Riege ehrenamtlich und mit viel Engagement trainieren.

Weitere Jungen- und Mädchen-Mannschaften aus WKII und WKIII waren ebenfalls am Start. Ihr Einsatz wird bei den nächsten Regatten sicherlich wieder Erfolge tragen.

Es war eine gelungene, erfolgreiche Veranstaltung und alle freuen sich auf die nächsten Regatten in Kassel und Hannover.

Vielen Dank allen Organisatoren und Mitwirkenden.

Anrudern 2024

Die Ruder-Gemeinschaft startet in die neue Saison auf dem Wasser

Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel wurde am vergangenen Sonntag, den 07. April, die Ruder-Saison 2024 mit dem legendären Anrudern begonnen. Die Schüler:innen der Ruder-AG freuten sich, endlich wieder auf dem Stichkanal in Osnabrück/Eversburg zu rudern, nachdem sie sich den Winter über mit Zirkeltraining und Sportspielen in der Angelahalle fit gehalten hatten. Aber auch Geschwisterkinder und etliche Eltern wagten sich ins Boot und legten erfolgreich eine Strecke auf dem Kanal zurück.

Ein besonderer Dank geht dabei an unsere Wahlpflichtkurs (WPK) – Schüler:innen sowie an die Wettkampf-Ruder:innen, die als Schlag- und Steuerleute die Boote sicher über den Stichkanal manövrierten.

Anschließend wurde der Nachmittag in geselliger Runde bei Würstchen und Getränken beschlossen.

Weitere Impressionen von diesem Nachmittag finden sich in unserer Galerie.

Die Ruder-Riege freut sich auf eine aktive und sonnige Saison, immer dienstags von 16:00 – 17:30 Uhr am Bootshaus in Osnabrück/Eversburg.

Osnabrücker Ergometer-Cup

Paul Kock Schnellster Niedersachse in WKIII

Beim alljährlichen Osnabrück Ruder-Ergometer-Cup, wo auf 16 Concept-2 Ergometern gerudert wird, die miteinander verbunden sind, sodass das Rennen mithilfe von Boote-Symbolen über einen Beamer auch von den Zuschauern verfolgt werden kann, herrschte aufgrund motivierter Sportler:innen, begeisterter Zuschauer:innen und pulsierenden Beats mal wieder eine ganz besondere Atmosphäre.

Paul Kock (7c) ruderte nicht nur sein allererstes Rennen, sondern sicherte sich in der Gesamtwertung der Wettkampfklasse III (Jg. 2010) über 5 Minuten den 3. Platz (von 39) und wurde damit sogar Schnellster Niedersachsens, weil die Plätze 1 und 2 aus Minden in NRW kommen. Unseren Glückwunsch zu der besonderen Auszeichnung!

Im selben Rennen fuhren die beiden weiteren Neueinsteiger Till Lohstroh (7d) auf Platz 9  und Clemens Kauling (7c) auf Platz 19 (von 39).

Auch vier Mädchen aus den Wettkampfklassen VI (Jg. 2013) und V (Jg. 2012) waren das erste Mal überhaupt dabei und meisterten das in den Klassen übliche 4 min-Rennen.

Eine ganz tolle Leistung hat Lilly-Cataleya Lachermund (5a, WK VI) erbracht, die sich in der Gesamtwertung den 2. Platz erkämpfte. Aber auch die anderen Mädchen waren im Mittelfeld stark dabei: Ruth Kleine (5b, WKVI, 8./11), Levka Pulletz (5a, WKV) und Johanna Pris (6c, WKV) landeten mit exakt 810 gefahrenen Metern gemeinsam auf Platz 8 von 16.

In WKIII war Johanna Pohle (7d) das erste Mal dabei und erruderte sich Platz 8 (von 23).

Ein weiterer 2. Platz ging an Felix Schiermeyer (10c) und ein 4. Platz an Amelie Ridder (11d) in der Wettkampfklasse II in der Gesamtwertung über1000m.

Die WKII Jungen waren noch zweimal in anderen Disziplinen erfolgreich: In der 4er-Staffel landeten sie auf dem 2. Platz und im zusätzlichen Fußball-Turnier sogar auf Platz 1 (Leopold Saffer (11d), Felix Schiermeyer (10c), Ben Förster (10c), Luka Evdoshvili (9a)).

Allen einen herzlichen Glückwunsch!

Schließlich gilt ein besonderer Dank den Trainerinnen und Trainern, die das Rudertraining ehrenamtlich und mit sehr viel Engagement durchführen: Jette Hantelmann (12d), Merle Rox (11d), Mattis Schröder (12b), und die Ehemaligen Jan Holtgrewe, Sören Acker, Julian Hüning, Maximilian Brennecke und Leo Roling.

Ruder-Verbands-Regatta Hannover Herbst

Viele Treppchen-Plätze mit konkurrenzfähigen Zeiten

Auf der Verbandsregatta des Schülerruderverbands Niedersachsen in Hannover am Sonntag, den 10.09., freuten sich über 1. Plätze mit souveränem Vorsprung Simon Meyering (9a) im Einer über 500 m sowie im Gig-Doppelvierer über 500 m die Ehemaligen Schüler Sören Acker, Maximilian Brennecke, Jan Holtgrewe und Leo Roling mit Steuermann Julian Hüning. Mit knappem Rückstand konnten sich folgende Teams zweite Plätze erkämpfen: Im Gig-Doppelvierer über 500 m lagen Benjamin Bisping (9c), Simon Meyering (9a), Julius Krause (8b) und Joris Pulletz (8b) mit Steuermann Julian Hüning fast das ganze Rennen über vorne, ruderten dann aber leider mit drei Sekunden Rückstand auf Platz 2. Sportliche vier Sekunden hinter den Erstplatzierten lagen die WKIII Mädchen in ihrem Gig-Doppelvierer über 500 m mit Ida Brune (8a), Finnja Erbe (8a), Paula Meltsas (8a) und Adriana Stumpe (8a).

Mit gleichem knappen Abstand erkämpfte sich im Gig-Doppelvierer unser neues WKIV Jungen-Team Platz 2 mit Ole Brochhaus (7d), Clemens Kauling, (7c), Till Lohstroh (7d), Paul Schwolow (7d) und Steuermann Benjamin Bisping (9c). In anderer Besatzung mit Elias Hüttl Teixeira (7d) ruderten die Jungs im Gig-Doppelvierer erneut auf Platz 2.

Deutschlands Schnellste Klasse

3. Platz deutschlandweit – Medaille für den Achter der 11d beim Ruder-Ergometer Wettbewerb

In der deutschlandweiten Gesamtwertung des Ruder-Ergometer Wettkampfs „Deutschlands Schnellste Klasse“, organisiert vom Deutschen Ruderverband (DRV), hat der Achter der 11d (10d des letzten Schuljahres) mit Merle Rox, Mathilda Lange, Lennox Bartsch, Leopold Saffer, Emilyan Moczinski, Theo Otten, Pablo Owerin und Jonathan Kopka den 3. Platz erkämpft. Auf acht Ruder-Ergometern waren sie jeweils 250 m gerudert, was dann als 2000 m Teamleistung in die Gesamtwertung einging. Mit 6:23 Sekunden lagen sie recht knapp hinter den ersten Plätzen von 6:06 und 6:00 Sekunden. Als schnellste Klasse der Angelaschule waren sie bereits im April geehrt worden.

Zum 3. Platz auf nationaler Ebene den acht Schülerinnen und Schülern sowie der jetzigen Klasse 11d einen herzlichen Glückwunsch.

Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia Rudern und Verbandsregatta in Hannover

Vom 25. – 26. Juni fanden in Hannover am Maschsee die Verbandsregatta des Schülerruderverbands Niedersachsen (SRVN) sowie der Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia im Rudern statt.

Im Finale des Landesentscheids Jugend trainiert für Olympia konnten unsere WKII Mädchen den dritten Platz im Renn-Doppel-Vierer über 1000 m erkämpfen und sind somit in der Bootsklasse 3. Landessieger. In zwei Vorläufen waren insgesamt sieben Mannschaften gestartet. Im Gig-Doppel-Vierer landeten sie auf Platz 5 im Finale von ebenfalls insgesamt sieben Mannschaften in zwei Vorläufen. Den WKII Mädchen Jette Hantelmann (11d), Amelie Ridder (11d), Merle Rox (10d), Lotta Conrady (9b) und Steuerfrau Clara Tinnefeld (10a) einen herzlichen Glückwunsch für diese eindrucksvolle Leistung auf Landesebene Niedersachsen.

Eine Goldmedaille und viele neue Mannschaften

Ruder-Regatta in Kassel

Bei der Schüler*innen-Ruder-Regatta in Kassel am 31. Mai ist die Angelaschule mit sechs Mannschaften aus verschiedenen Altersklassen angetreten. Besonders im Bereich der Wettkampfklassen III und IV waren eine Mädchen- und zwei Jungenmannschaften das erste Mal dabei und auch ehemalige Schüler, die jetzt als Trainer die jüngeren Mannschaften trainieren, sind im Ehemaligen-Rennen mitgerudert.

Simon Meyering (Jg. 8) hat in der WKIII im Einer über 500m souverän Platz 1 erkämpft und landete im Zweier zusammen mit Benjamin Bisping (Jg. 8) auf Platz 2.

Einen zweiten Platz in der WKIII haben die Mädchen im Gig-Doppelvierer über 500m errungen (Jg. 7: Ida Brune, Finnja Erbe, Paula Meltsas, Adriana Stumpe, Stm. Julian Hüning (Jg. 13)).

Die Neuzugänge in WK IV haben einen dritten Platz über 500m im Gig-Doppelvierer erkämpft und auf der gesamten Strecke ihrer anderen zwei Rennen klar im Feld der anderen Boote mitgehalten (Jg. 6: Paul Schwolow, Ole Brochhaus, Clemens Kauling, Elias Hüttl, Stm. Luka Evdoshvili (Jg. 8)).

Das Mädchenteam aus WKII hat ebenfalls einen Platz 2 im Renn-Doppelvierer über 500m erreicht (Jg. 10: Clara Tinnefeld, Merle Rox, Jg 11:  Amelie Ridder, Jette Hantelmann, Stf. Lotta Conrady (Jg. 9)), während bei den WKII Jungen Louis von Strohe (Jg. 9) im Einer über 500m auf Platz 2 gelandet ist und das gesamte Team im Gig- und Renn-Doppelvierer über 1000m ebenfalls Platz 2 erreicht hat (Jg. 9: Fritz Bergmann, Robert Bisping, Louis von Strohe, Jg. 8: Luka Evdoshvili, Stm. Mattis Schröder / Paul Fiset (Jge. 11)).

Die Trainer waren spontan entschlossen dabei, sind aber aufgrund des Fehlens eines passenden Riemen-Vierers im Doppel-Vierer außer Konkurrenz mitgerudert, haben aber effektiv auf dem zweiten Platz eine gute Figur gemacht (Jg. 11: Mattis Schröder, Paul Fiset, Jg. 13. Julian Hüning, ehem: Leo Roling, , Stf. Lotta Conrady (Jg. 9)).

Das Wetter und die Atmosphäre waren überragend und somit war die Regatta für alle ein tolles Erlebnis. Allen ein großes Kompliment für ihren Einsatz und Simon Meyering einen herzlichen Glückwunsch zur Goldmedaille.

Ein besonderer Dank gilt den TrainerInnen Sören Acker (ehem.), Leo Roling (ehem.), Julian Hüning (Jg. 13), Jette Hantelmann (Jg. 11), Clara Tinnefeld (Jg. 10), Merle Rox (Jg. 10), sowie in Abwesenheit Jan Holtgrewe (ehem.), Charlotte Hörnschemeyer (Jg. 13), Dominik Butke (ehem.), Maxi Brennecke (ehem.), die sich ehrenamtlich engagiert für die Ruder-Riege einsetzen!

Weitere Impressionen finden sich in unserer BILDERGALERIE.

Deutschlands Schnellste Klasse

Siegerehrung der schnellsten Klassen beim Ruder-Ergometer Wettbewerb der Angelaschule

Zum ersten Mal hat die Angelaschule beim Wettbewerb „Schnellste Klasse Deutschlands“ mitgemacht, wobei Klassenteams aus acht Schüler*innen auf acht Ruder-Ergometern Concept 2 jeweils 250 m rudern, welche dann als 2000 m Teamleistung in die Gesamtwertung eingehen – jeweils nach Klassenstufen getrennt. Am vergangenen Mittwoch, den 26. April, wurden bereits die Sieger*innen der Angelaschule geehrt (die Gesamtwertung steht noch aus) – pro Jahrgang sowohl die besten Einzelergebnisse als auch die schnellsten Klassen.

Anrudern 2023

Schüler*innen und Eltern rudern in die neue Saison

Am Sonntag, den 16. April, war es so weit: Die Ruder-Saison 2023 wurde endlich wieder mit dem legendären Anrudern begonnen. Zahlreiche Schüler*innen der Ruder-AG freuten sich , endlich wieder auf dem Stichkanal in Osnabrück/Eversburg zu rudern, nachdem sie sich den Winter über beim Zirkeltraining in der Sporthalle fit gehalten hatten. Aber auch Geschwisterkinder und etliche Eltern wagten sich ins Boot und legten erfolgreich eine Strecke auf dem Kanal zurück.

Ein besonderer Dank geht dabei an unsere Wahlpflichtkurs (WPK)- sowie an die Wettkampf-Ruder*innen, die als Schlag- und Steuerleute die Boote sicher über den Stichkanal manövriert haben.

Nach der körperlichen Betätgung wurde der Nachmittag in geselliger Runde bei Würstchen und Getränken beschlossen.

Die Ruder-Riege freut sich auf eine aktive und sonnige Saison, immer dienstags von 16 – 17:30 Uhr am Bootshaus in Osnabrück/Eversburg.

Impressionen vom Anrudern finden sich in unserer BILDERGALERIE.

Bestzeiten auf dem Ergo-Cup des Ratsgymnasiums / ORV

Auf dem diesjährigen Ergo-Cup des Ratsgymnasiums und des Osnabrücker Rudervereins am 25. Februar ist die Angelaschule mit acht Ruderinnen und fünf Ruderern angetreten. Endlich hat der Wettkampf nach drei Jahren Corona- Pause wieder in der altbekannten Schlosswallhalle in Osnabrück stattgefunden!

Seit dem letzten Jahr ganz neu dabei sind aus dem 7. Jahrgang (WKIII/IV) die Mädchen Mannschaft mit Paula Meltsas , Ida Brune und Finnja Erbe sowie das Jungenteam mit Julius Krause und Joris Pulletz. Alle haben ihr allererstes Rennen über 5 Minuten souverän durchgefahren und wir hoffen auf eine spannende Saison.

Simon Meyering (Jg. 8, WKIII) belegte Platz 1 in seinem Lauf von insgesamt zwei Vorläufen und lag in der Gesamtwertung im oberen Mittelfeld.

Im 1000 m Rennen sind unsere WKII Mädchen persönliche Bestzeiten gefahren: In der Kategorie Leichtgewicht konnte Jette Hantelmann (Jg.11) nach einem spannungsreichen Rennen Platz 1 erkämpfen. Sie wurde hiermit niedersächsische Landesmeisterin. In der Kategorie Normalgewicht sind Merle Rox (Jg.10), Clara Tinnefeld (Jg.10), Amelie Ridder (Jg.11) und der Neuzugang Lotta Conrady (Jg.9) angetreten. Alle lieferten ihre neuen Bestzeiten der Saison ab, vor allem Merle Rox zeigte sich besonders stark und fuhr nach einem knappen Endspurt auf Platz 2. Somit wurde sie niedersächsische Vize-Landesmeisterin.

Die Mädchen der WKII ruderten ebenfalls in der Vierer-Staffel alle jeweils 500 Meter für die Angelaschule auf Platz 4 (Merle Rox, Jette Hantelmann, Amelie Ridder, Lotta Conrady). Clara Tinnefeld ist bei der Staffel in einer Mannschaft des Carolinums eingesprungen – eine schöne freundschaftliche Geste zwischen den beiden Rivalenschulen.

Auch wenn sie sich nicht auf die ersten Plätze durchkämpfen konnten, fuhren Louis von Strohe (Jg.9)  und Luka Evdoshvili (Jg.8) die Strecke von 1500 Metern souverän durch.

Bjarne Kielhorn (Jg. 11), nun ein ehemaliger Angela- Ruderer, lieferte sich ein aufregendes, erstes Rennen über 1000 Meter als Mitglied des Osnabrücker Rudervereins. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg in seiner jungen Karriere!

Wir möchten insbesondere den Trainerinnen und Trainern danken für ihren engagierten und ehrenamtlichen Einsatz für die Ruder-Riege: Merle Rox (Jg. 10),  Clara Tinnefeld (Jg. 10), Jette Hantelmann (Jg. 11), Paul-Henry Fiset (Jg. 11) Mattis Schröder (Jg. 11), Charlotte Hörnschemeyer (Jg. 13), Julian Hüning (Jg. 13),  Sören Acker (ehem.), Dominik Butke (ehem.), Jan Holtgrewe (ehem.)

Weitere Impressionen (neben diesen hier) finden sich in unserer BILDERGALERIE.