Der Winter ist vorüber… Frühjahrs-Aktionstag im Park

…endlich konnten wir bei strahlendem Sonnenschein im Angelapark „Frühjahrsputz“ machen, aber auch neue Projekte vorantreiben: Ungefähr 45 fleißige kleine und große Helferinnen und Helfer trafen sich am Samstagmorgen gut gelaunt und voller Tatendrang, um den Fahrradständer der Schülerinnen und Schüler von „Wildwuchs“ zu befreien, den Barfußpfad herzurichten, Pflanzsteine vor dem „Ski-Keller“ und dem „Ergometer-Keller“ zu setzen, das Fundament der Sternwarte zu bauen, Wege von Vergrünung zu befreien, oder auch, abseits vom Sonnenschein, am Netzwerk der Schule zu arbeiten. Herzlichen Dank an alle, die dabei waren! Schöne Fotos der Aktionen und der zarten Blütenpracht im Angelapark gibt es in der Bildergalerie.

 

Fairtrade-Aktion der Ökobutze

Ein Teil des Ökobutzenteams hat in einigen Klassen ein Projekt zum Thema Fairtrade gestartet. In dieser Aktion haben die ausgewählten Klassen zuerst Filme über Fairtrade gesehen und anschließend selbst etwas zu diesem Thema bearbeitet: Was ist Fairtrade? – Warum ist es besser? – Was ist eure Meinung? Die Antworten, die die Schüler auf Karten geschrieben haben, wurden als Puzzle in der Pausenhalle aufgehängt, damit alle sich über Fairtrade informieren können. Insgesamt waren die Rückmeldungen bisher sehr positiv.In der Ökobutze sind mittlerweile auch Fairtrade-Produkte, z. B. Schokoriegel und Kekse, erhältlich. Zu Ostern wurden auch Osterhasen verkauft.

Aktionstag im April

DSC_5755Es kann Frühling werden! – Das sagten sich fast 40 Helferinnen und Helfer am 16. April im Park der Angelaschule. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrer, Hausmeister und Freiwillige packten ordentlich mit an, um die verschiedenen Arbeiten in Angriff zu nehmen. Die Bühne bekam an der Vorderfront eine Verkleidung aus Holz, bei deren Anbringung selbst die Jüngsten mit der Bohrmaschine helfen durften. An den Außenseiten der Bühne wurde Efeu gepflanzt, das an der Außenmauer hochranken kann. Obligatorisch wurden im Seilgarten die nötigen Arbeiten verrichtet und auch der Barfußpfad musste geharkt werden.

DSC_5816Im vorderen Teil des Parks ging es vor allem um die Beseitigung des alten Laubes, damit die Flächen und Wege nicht rutschig werden. Viele helfende Hände machten sich im Labyrinth an die Arbeit, wo das frische Grün schon wieder sprießt. Auch neue Kräuter, die im Sommer geerntet werden dürfen, wurden eingesetzt. Begleitet wurden die fleißigen Gärtner dabei von einem kleinen Rotkehlchen, das interessiert das Treiben beobachtete. Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Hilfe an einem immer sonniger werdenden Samstagvormittag.

Bilder vom Aktionstag sind in der Fotogalerie zu sehen.

Besuch deutsch-türkischer Nachwuchsjournalisten

Deutsch-türkische Gruppe zu Besuch an der AngelaschuleUMWELT BAUT BRÜCKEN  –  ÇEVRECILIKLE KURULAN KÖPRÜLER

Dies ist ein europäisches Umwelt- und Medienprojekt, das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), dem Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren in Aachen (IZOP), dessen Arbeitsschwerpunkt die Realisation von Projekten zur Medienbildung ist, zwölf regionalen und überregionalen Zeitungen aus Deutschland und der Türkei sowie insgesamt 20 weiterführenden Schulen aus beiden Ländern durchgeführt wird.

Im Rahmen dieses Projekts bilden sich deutsch-türkische Partnerschaften, deren Projektgruppen sich gegenseitig besuchen und in dieser Zeit gemeinsam wie „richtige“ Journalisten ein Nachhaltigkeits- bzw. Umweltthema in der Region der gastgebenden Schule recherchieren. Die Ergebnisse dieser journalistischen Recherche werden dann sowohl in den Projektzeitungen als auch in den überregionalen Tageszeitungen veröffentlicht.

Eine dieser deutsch-türkischen Schulpartnerschaften besteht zwischen dem Gymnasium Marianum in Meppen und einem Gymnasium in der Türkei. So konnten wir uns an der Angelaschule während des Aufenthalts der türkischen Partnergruppe in Meppen über interessierten Besuch freuen: …

Geht doch!

Pilgerstation AngelaschuleDer Ökumenische Klimapilgerweg für Klimagerechtigkeit führte direkt an der Angelaschule vorbei. Und so konnten wir am Sonntag, dem 11. Oktober die PilgerInnen, die von Flensburg nach Paris gehen, begrüßen. Neben den 12 DauerpilgerInnen hatten sich auch 40 TagespilgerInnen auf den Weg gemacht. Sie wurden von der Unsere-Welt-AG mit selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und Tee empfangen.
So schließt sich unsere Angelaschule den Forderungen an, die die PilgerInnen zusammen mit vielen anderen Gruppen aus ganz Europa den PolitikerInnen zur Weltklimakonferenz in Paris Ende November überreichen werden:
–  ein rechtlich verbindliches und faires Klimaabkommen – jetzt
–  gerechte, ehrgeizige und dauerhafte Klimaschutzmaßnahmen
–  eine deutliche Erhöhung der finanziellen Mittel für Anpassung und Klimaschutz.

Apfelernte

Foto Apfelernte - KopieDie Äpfel sind reif und müssen geerntet werden. Auch wenn die Bäume auf unserer Obstwiese hinter dem Klassentrakt noch klein sind, haben sie in diesem Jahr doch reichlich Früchte gebracht. In der Pausenhalle gab es Probierstückchen, außerdem servierten Schüler Apfelkuchen vom Blech, frisch gepressten Apfelsaft und als besondere Kreation Apfel-Bananen-Smoothies. Einfach lecker!

Die restlichen Äpfel werden kurz vor den Ferien zur Mosterei gebracht, um daraus Apfelsaft zu gewinnen. Weitere Apfelspenden sind sehr willkommen, damit sich der Weg auch lohnt. Wer also noch Äpfel beisteuern möchte, melde sich bitte im Sekretariat der Schule (oder bringe die Äpfel einfach zum Aktionstag mit).

Der Erlös der Apfelernte-Aktion ist für unsere Partnerschule in Miramar bestimmt.

Der neue Honig ist da

Foto Neuer Honig 2015 - Kopie…und kann in der Ökobutze gekauft werden. In diesem Jahr lief alles anders. Die Bienen kamen im Frühjahr erst spät in Gang, wir konnten erst sehr viel später Honig schleudern und dann mussten wir den Honig lange rühren, bis er schön cremig wurde. Aber jetzt ist es soweit.

Das 250g-Glas kostet 3,50 € (inklusive Pfand). Gern nehmen wir in der Ökobutze die leeren Gläser wieder an und erstatten 50 Cent zurück.

 

Herbst-Aktionstag im Park

DSC_4203Viel Trubel herrscht am Samstagmorgen beim herbstlichen Aktionstag der Angelaschule. In allen Ecken und Winkeln wird gearbeitet. Schüler, Eltern und Lehrer haben alle Hände voll zu tun, um das Schulgelände winterfest zu machen.

Kräftig werden die stark gewachsenen Sträucher zurückgeschnitten und die herabgefallenen Früchte der großen Waldbäume zusammengekehrt. Viel Arbeit gibt es auch im Labyrinth, in dem sämtliche Beetflächen gejätet und die Pflanzen beschnitten werden müssen. Der Grüncontainer ist am Ende randvoll.

Auch Lackierarbeiten sind nun wichtig. Sowohl das grüne Klassenzimmer als auch die Ökobutze bekommen einen neuen Anstrich, sodass die hölzernen Wände Wind und Wetter standhalten können. Wetterfest wird auch der Bienen-Bauwagen gemacht. Nachdem im Unterricht der Wagen bunt gestaltet wurde, bekommt er nun ein neues Schindeldach, wird gereinigt und auf Regendichtigkeit geprüft.

Bei einem leckeren Imbiss stärken sich die fleißigen Helfer zwischendurch, um dann bei strahlendem Sonnenschein ihre Arbeiten abzuschließen. Ohne die Hilfe der vielen kleinen und großen Freiwilligen wäre es nicht zu schaffen, ein so großes Schulgelände zum Spazierengehen, Versteckenspielen und Toben in Ordnung zu halten.

Ganz herzlichen Dank an alle! – und hier gibt es die Fotos…

Bionik-Projekt des WPK „Natur und Technik“ an Grundschulen

 

Lernstation beim Besuch in einer Grundschule

Lernstation beim Besuch in einer Grundschule

Achtklässler aus dem WPK Natur und Technik haben mit einem Lernparcours zum Thema Bionik ihren früheren Grundschulen einen Besuch abgestattet  und mit großem Engagement vor Viertklässlern ihre selbst entwickelten Modelle und Experimente zu diesem spannenden Thema präsentiert. (siehe auch Fotogalerie)

Das Wort „Bionik“ – zusammengesetzt aus Biologie und Technik – ist die Bezeichnung für ein modernes Wissensgebiet, das sich mit Phänomenen in der Natur befasst, die – im langen Prozess der Evolution optimiert – als Vorbilder für pfiffige technische Entwicklungen genutzt werden können.

In Zweierteams hatten die Schüler interessante Beispiele ausgewählt, Informationen dazu zusammengetragen und sich Gedanken über eine ansprechende Veranschaulichung gemacht. Schließlich wurden fünf Lernstationen zu den Themen Bauformen, Oberflächen, Verbindung und Bewegung in der Art eines Lernkarussells vorbereitet. Außerdem gab es noch ein Spiel mit Quizfragen zu den zuvor vermittelten Bionik-Beispielen. …