Schon mehr als 300 Bäume für die Pilgerfahrt!

Letzte große Baumpflanzaktion für die Schulfahrt zum Gardasee

Im Rahmen der Baumpflanzaktion für die Klimaneutralität der Schulfahrt zu den Stätten der Heiligen Angela am Gardasee haben Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs „Mensch-Natur-Umwelt“ (Jg.11) am 2. November 35 Bäume und Gehölze gepflanzt, die von Prof. Dr. Klaus Kuhnke (Solarenergieverein Osnabrück e.V.) gestiftet wurden. Damit ist das Ziel, insgesamt 300 Bäume zu pflanzen, bereits übertroffen. Die Bildergalerie dokumentiert diese Gemeinschaftsaktion.

Am Donnerstag, 9. November um 11 Uhr, werden Jugendpfarrer Michael Franke und Diakon Kimm Herlyn, die die Schulgemeinschaft der Angelaschule beide auf der Gardaseereise als Geistliche begleitet haben, als Abschluss unserer Aktion die letzten beiden Bäume hinter dem Teich, in Nähe des von Weihbischof Wübbe im Frühjahr gepflanzten ersten Baums, setzen. Die ganze Schulgemeinschaft ist dazu herzlich eingeladen!

Was zunächst als Projekt für einen längeren, möglicherweise mehrjährigen Zeitraum angedacht war, kann nun schon wenige Wochen nach der Schulfahrt zum Gardasee mit großer Unterstützung von vielen Seiten zu einem guten Ende gebracht werden. Allen, die dazu beigetragen haben, ganz herzlichen Dank!

Mit Spaß und Spaten: Schüler pflanzen Bäume für klimaneutrale Schulfahrt

Angelaschule Osnabrück setzt Buchen und Obstbäume auf DBU Naturerbefläche Dammer Berge

Damme/Osnabrück. Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse der Angelaschule in Osnabrück packten an und leisteten gemeinsam mit der gemeinnützigen Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), dem DBU Naturerbe, einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. 150 Buchen und 20 hochstämmige Obstbäume pflanzten die 17-Jährigen auf der Naturerbefläche Dammer Berge, um guten Gewissens auf Schulfahrt im Herbst 2017 an den Gardasee zu fahren. Mit Spaß und Spaten wurde unter fachkundiger Anleitung eine Freifläche mit heimischen Bäumen bepflanzt sowie eine bestehende Streuobstwiese erweitert. „Streuobstwiesen sind unter anderem für den Erhalt der Lebensvielfalt wertvoll und dienen als Lebensraum, Kulturgut und dem Naturerlebnis. Das DBU Naturerbe hat die Aufgabe, solche Strukturen zu erhalten und zu entwickeln“, betont Prof. Dr. Werner Wahmhoff, stellvertretender Generalsekretär der DBU und fachlicher Leiter sowie Prokurist des DBU Naturerbes.

Baumpflanzaktion als erlebnispädagogisches Konzept

Das Thema Natur- und Umweltschutz sei nicht nur dem DBU Naturerbe, sondern auch der Angelaschule ein besonderes Anliegen, verdeutlicht Beatrix Timpe-Urban, Studiendirektorin der Angelaschule Osnabrück anhand der Unterrichtsschwerpunkte der Schule. Als „Umweltschule in Europa“ werde mit konkreten Maßnahmen umweltgerechtes Verhalten gefördert. Die Schüler würden für Themen wie Energie, Klimaschutz oder Mobilität im Rahmen verschiedener Projekte sensibilisiert. Ziel der Baumpflanzaktion ist es, die Schulfahrt an den Gardasee im Herbst 2017 klimaneutral zu gestalten. Um den entstehenden Schadstoffausstoß der mehr als 1.000 Kilometer langen Reise zu kompensieren, müssen umgerechnet 300 Bäume gepflanzt werden – die meisten davon stehen nun auf der DBU-Naturerbefläche Dammer Berge. Durch die Fähigkeit der Bäume, Kohlendioxid aus der Luft aufzunehmen und Sauerstoff wieder abzugeben, gleichen sie entsprechende Umweltbelastungen wieder aus. „Die Aktion, eingebettet in ein erlebnispädagogisches Konzept, nimmt Bezug zu den theoretischen Unterrichtsschwerpunkten der Umweltschule“, betont Timpe-Urban.

„Osterbäume“ – Neue Ergebnisse der Baumpflanzaktion

Auch in den Osterferien haben wieder einige Angelaner Bäume gepflanzt. Eine amerikanische Eiche hat Jonas Nolte aus der Klasse 5d mit seiner Familie in Hollage gepflanzt. Auf dem Bild ist er mit seinem Hund Tomba zu sehen. Brigitte Schmidt hat schon im März einen Ahornbaum im eigenen Garten gepflanzt. Und unsere ehemalige Elternratsvorsitzende Barbara Reker hat zusammen mit ihrem Ehemann im Garten ihres Ferienhauses auf der Insel Fanø insgesamt 10 Bäume und Gehölze gepflanzt. Auf dem Foto sieht man sie beim Setzen einer Weide.

Damit kommen wir unserem Ziel, 300 Bäume als Ausgleich für die Gardaseefahrt  der Angelaschule im Herbst 2017 zu pflanzen, immer näher. Zusammen mit der großen Baumpflanzaktion der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 in den Dammer Bergen, über die hier demnächst ausführlich zu lesen sein wird, sind seit Beginn der Aktion im Februar bereits 270 Bäume neu angepflanzt worden. Vielen Dank an alle, die uns so tatkräftig unterstützen.