Zu Besuch beim Bundeskanzler

Kanzler Scholz empfängt u.a. zwei Angelaner als Preisträger des diesjährigen „Jugend forscht“-Wettbewerbs

Foto: Bundesregierung/Kugler

Seit über 40 Jahren ist es Tradition, dass der Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin alle Preisträger*innen von „Jugend forscht“ ins Kanzleramt einlädt. So waren am letzten Dienstag auch die Angelaner Konstantin Lehan und Ole Sandmann mit dabei:

“Nachdem wir den 4. Platz beim 57. Bundeswettbewerb von Jugend forscht belegt haben, wurden wir nun vom 5. auf den 6. September nach Berlin eingeladen. Dort hat uns nach dem harten Wettbewerbsalltag ein buntes und entspanntes Programm erwartet, welches in einer Einladung ins Kanzleramt durch Bundeskanzler Olaf Scholz gipfelte…

Seminarfach „Mensch-Natur-Umwelt“ im Fernsehen!

Besuch der Ausstellung „Grün Stadt Grau – Nachhaltige Stadtlandschaften“ in der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Städte spielen eine entscheidende Rolle für die Zukunft: In der Mitte dieses Jahrhunderts werden wahrscheinlich zwei Drittel aller Menschen in Städten wohnen – gleichzeitig sind aber in Städten die Folgen des Klimawandels besonders spürbar. Wie kann daher die Stadt der Zukunft aussehen, eine Stadt, in der es Platz gibt für Menschen jeden Alters, für Freizeit und Erholung, für Grün und gute Luft, für Artenvielfalt?

Mit diesen Fragen haben sich die Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs „Mensch-Natur-Umwelt“ bei ihrem Besuch in der DBU beschäftigt. Die Ausstellungstexte waren ihnen schon vorher bekannt: Im März waren die Schülerinnen und Schüler gebeten worden, einen Vorab-Auszug auf „Publikumstauglichkeit“ zu überprüfen. Bei dem jetzigen Besuch in der DBU war besonders interessant, dass unser Vormittag von einem Team von „RTL-Nord“ begleitet und gefilmt wurde.

Spendenaktion des Seminarfachs „Mensch- Natur- Umwelt“

„Alte Geschichtskarten 2022“

Die Schüler*innen des Seminarfachs „Mensch-Natur-Umwelt“ (Jg. 12, jetzt 13) boten an allen Konzertabenden des „Klassik Open Air“ alte Geschichtskarten der Angelaschule für Interessierte und Förderer an, um damit Spenden für den Sozialfonds der Angelaschule und zur Unterstützung ukrainischer Schüler*innen einzuwerben.

Die Kartenaktion brachte einen Erlös von 951,-€ ein. Wir möchten allen beteiligten Schüler*innen, die an den Konzertabenden vor Ort waren, sowie den Verantwortlichen des „Klassik Open Air“, Frau Brochhaus und Herrn Maschmann, die diese Aktion ermöglicht und unterstützt haben, ganz herzlich danken!

Erinnerung: Klassik Open Air zu Gast auf dem Campus St. Angela

Das Klassik Open Air Musikfestival wird vom 5. Juli bis zum 9. August bei uns in der Angelaschule zu Gast sein – die spektakuläre „Symphonic Stage“ wird  schon an diesem Wochenende auf dem Campus aufgebaut.

Ein vielseitiges Programm wartet auf ein interessiertes Publikum – neben den jungen Symphonieorchestern präsentieren sich auch Jazzensembles, Chöre und Bläserensembles. Wir laden Sie und euch herzlich ein, bei uns einen wunderbaren Konzertsommer zu erleben! Programm unter: www.klassik-os.de

Reservierungen der ermäßigten Karten für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrerinnen, Lehrer und Mitarbeitende an der Angelaschule sind unter angela@klassik-os.de  erwünscht.

Kleine Erinnerung:

An den Konzertabenden haben Sie zudem Gelegenheit, sich an der Spendenaktion „Geschichtskarten“ zu beteiligen: Zugunsten des Sozialfonds der Angelaschule und zur Unterstützung unserer ukrainischen MitschülerInnen trennen wir uns von den Geschichtskarten der Angelaschule mit diversen Motiven und Formaten. Das Seminarfach „Mensch-Natur-Umwelt“ der Angelaschule wird während der Abende des Klassik Open Air Osnabrück die Geschichtskarten anbieten und hofft auf großzügige Spenden! Nur solange der Vorrat reicht!

Spendenaktion „Geschichtskarten“

Zugunsten des Sozialfonds der Angelaschule und zur Unterstützung unserer ukrainischen Mitschüler*innen

Schüler*innen des Seminarfachs „Mensch-Natur-Umwelt“ bei der Erfassung und Katalogisierung der Geschichtskarten

Gegen Spende trennen wir uns von ALTEN GESCHICHTSKARTEN mit diversen Motiven und Formaten. Das Seminarfach „Mensch-Natur-Umwelt“ der Angelaschule wird die Geschichtskarten während der Abende des Klassik Open Air Osnabrück anbieten.

Nur solange der Vorrat reicht!

Hier eine Übersicht der angebotenen Karten:

🔭 Unsere Sternwarten im Fernsehen 🔭

Unsere beiden Sternwarten haben es ins Fernsehen geschafft! Am Sonntag, dem 06.03.2022, wurde ein Beitrag über die Observatorien an der Angelaschule in der NDR-Sendung „BINGO! Die Umweltlotterie“ ausgestrahlt. Anlass war, dass jede unserer beiden Sternwarten auch durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung gefördert wurde und geförderte Projekte in der BINGO-Sendung präsentiert werden. Den etwa dreiminütigen Clip gibt es auf unserem Youtube-Kanal zu sehen.

Die Sternwarten kommen ins Fernsehen

Einige haben sicher schon über unsere Sternwarten auf der Schulhomepage gelesen, die eine oder der andere folgt den Observatorien bereits auf Instagram („AstroSchoolyard“), jetzt war auch noch ein Fernsehteam vor Ort. Am Montag, dem 28.02., hat das dreiköpfige Team den ganzen Nachmittag lang einen Beitrag für die NDR-Sendung „BINGO! Die Umweltlotterie“ gedreht und Schüler des Seminarfachs „Sensoren, Motoren, robotische Sternwarten und Co.“ zusammen mit den Sternwarten im Klostergarten und auf dem Dach des Haupthauses ins rechte Licht gesetzt. Dabei wurden die Schüler zu ihren Seminarfachprojekten rund um die Sternwarten befragt und die Arbeiten an und mit den Sternwarten auch mithilfe von Drohnen gefilmt. Der fertige Beitrag wird voraussichtlich am Sonntag, dem 06.03., um 17 Uhr in der oben genannten Sendung zu sehen sein. Wir sind schon sehr gespannt, wie der fertige Beitrag aussehen wird.

Viele Eindrücke vom ‚making of‘ und Blicke hinter die Kulissen der Filmaufnahmen sowie in die Sternwarten finden sich in der Galerie. Hier nur ein kleiner Vorgeschmack.

Reiche Ernte auf dem Schulgelände – pünktlich zum Erntedankfest

Das Seminarfach „Nachhaltigkeit“, unter Leitung von Sascha Leufke, hat sich kurz vor dem Erntedankfest am 03. Oktober der Apfelernte auf unserem Schulgelände gewidmet. Nachdem die SchülerInnen sich im letzten Semester theoretisch in ihren Seminarfacharbeiten mit vielerlei Themen rund um das Oberthema „Nachhaltigkeit“ auseinandergesetzt haben, stehen in diesem Semester praktische Projekte mit lokalem Bezug  im Vordergrund.

Die Nachfrage bei den Hüterinnen des Schulgeländes, Frau Timpe-Urban und Carola Kühlmorgen, ergab direkt zahlreiche Projektideen: Apfel- und Quittenernte, Neuausstattung des Insektenhotels, Neubepflanzung des Labyrinths, Wildtierbeobachtung und digitale Dokumentation des Schulgeländes. Auch die SchülerInnen sprudeln vor Ideen: Blühstreifen anlegen, Müllsammelaktionen oder auch die Teilnahme an Wettbewerben und Ausprobieren nachhaltiger Lebensweisen.

Für die geernteten Äpfel haben Lea, Madleen, Miriam, Viktoria und Marlene aus dem Jahrgang 13 auch schon eine ganz konkrete Idee: „Wir backen Apfelkuchen und verkaufen diesen in der nächsten Woche, um Geld für die Abikasse zu sammeln“, so Lea. Madleen fügt hinzu: „Als nächstes kommen dann die Quitten dran. Meine Oma hat tolle Rezepte, um daraus Gelee herzustellen.“ Nach intensiver Begutachtung der Quitten gibt Miriam aber zu bedenken: „Die Quitten sind noch nicht reif, wir müssen wohl mit der Ernte bis Anfang Oktober warten.“  

Wir sind gespannt, welche Projekte die Schülerinnen und Schüler der Klasse 13c in diesem Schuljahr umsetzen können.

Sieg der Rebellenpartei!

IMG_9987IMG_9978Die Wahl im Seminarfach „Europa“ sorgte für klare Verhältnisse. Die Rebellenpartei siegte klar vor Simpson- und Hobbitpartei. Dies ergab die Wahlsimulation, die Frau Jünemann und Herr Crispin vom Jugendbüro der Stadt Osnabrück im Anschluss an ihre Wahlinfo zur Kommunalwahl am 11. September durchführten. Die Neu-Wahlberechtigten erhielten Informationen zum Ablauf der Wahl und Linktipps zu den aufgestellten Parteien. Vier Schüler ließen sich als Wahlhelfer registrieren.