Archiv des Autors: Dr. Simon Hügelmeyer

Eine Sternwarte für die Angelaschule

Eine Schule mit eigener Sternwarte? Was an Universitäten nicht unüblich ist, ist an Schulen eine Seltenheit. Trotzdem, oder gerade deswegen, stellen sich Schüler und Lehrer der Angelaschule dieser Herausforderung. Bereits jetzt wird dem Interesse an Astronomie durch Angebote im Wahlpflichtbereich der Mittelstufe und in Seminarfächern der Oberstufe nachgekommen.

Den nächsten Schritt sind die Schüler des Seminarfachs Astrophysik (Klasse 12c) gegangen und haben die Planungsphase des Sternwartenbaus aufgenommen. Erste Erfolge sind bereits zu verzeichnen, denn die Bürgerstiftung Osnabrück unterstützt im Rahmen des Förderschwerpunktes 2017 „Über den Tellerrand hinaus“ das Projekt Schulsternwarte mit der maximalen Fördersumme von 1.200 Euro. Auch der Förderverein der Angelaschule würdigt das Projekt mit einem Zuschuss von 250 Euro. Aus diesen Mitteln wurde ein Teleskop angeschafft. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei der Bürgerstiftung und dem Förderverein bedanken.

Die weiteren Schritte zum Bau der fest installierten Sternwarte im Park von St. Angela sollen im Jahr 2018 angegangen werden. Dies soll auch im Rahmen der neu gegründeten „Jugend forscht“- AG geschehen. Es ist geplant, viele der Arbeiten dabei in Eigenleistung zu verrichten (Fundament erstellen, Betonsäule für die Montage des Teleskops gießen, Schutzhütte bauen, etc.), weswegen wir uns über weitere Unterstützung sehr freuen würden.

Mit viel Wind 300 km Richtung Osten

031_StolzeFinderBallonflug zur Erkundung der Stratosphäre erfolgreich

Am Montag, dem 1.Februar 2016 war es in der 2. großen Pause endlich soweit. Die Oberstufenschüler Lutz Arnicke, Tim Bergmann, Julian Schröder und Paul Seidel aus dem Seminarfach „Astrophysik“ ließen nach gut viermonatiger Planungs- und Bauphase ihren Stratosphärenballon starten. Gefüllt mit über 4000 Litern Helium und ausgestattet mit einem Fallschirm und einer Styroporbox, vollgepackt mit Elektronik,  machte sich das gut 17 Meter lange Gespann auf den Weg gen Stratosphäre. Als Stratosphäre bezeichnet man die zweite Schicht der Erdatmosphäre, die in etwa 15 km Höhe beginnt und bis 50 km über dem Erdboden reicht.

Starke Seitenwinde trugen das Gehäuse für die Kameras, das GPS-Gerät zur Positionsverfolgung und die Temperatur- und Luftdrucksmessgeräte zunächst gegen die Oberkante des Klassentraktes. Die Kollision beeinflusste …

9. und 10. Klassen bei der IdeenExpo in Hannover

Wie schon vor zwei Jahren sind auch dieses Jahr über 50 interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 zur IdeenExpo nach Hannover aufgebrochen.

Die Messe zum Mitmachen richtet sich an Schüler mit Interesse in den sogenannten MINT-Fächern, also den auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragten Mathematikern, Informatikern, Naturwissenschaftlern und Technikern. Aufgrund des großen Interesses seitens der Schulen war die diesjährige IdeenExpo noch einmal angewachsen und füllte ganze drei Messehallen.

Aus dem reichhaltigen Workshop-Angebot besuchten unsere Schüler Veranstaltungen der Medizinischen Hochschule Hannover, von VW, Continental und ExxonMobil. Außerdem lernten einige Schüler das Programmieren von Autorobotern, denen sie sogar das Rückwärtseinparken beibrachten. Insgesamt kann der Besuch als besonderes außerschulisches Lernerlebnis betrachtet werden, so dass wir sicherlich auch in zwei Jahren wieder zur IdeenExpo fahren werden.