16 neue Buslotsen ausgebildet

Die Schulgemeinschaft der Angelaschule freut sich über 16 neue Buslotsen der 8. Jahrgangsstufe. In einer kleinen Feierstunde erhielten die neuen Buslotsen ihre Ausweise und Zertifikate.

Überreicht wurden die Urkunden von Herrn Block von der Polizei, Herrn Haunhorst von den Stadtwerken und dem stellvertretenden Schulleiter Herrn Biemann. Dieser bedankte sich bei allen Beteiligten für die Durchführung des Projekts und gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihrer erfolgreichen Teilnahme.

Einem Trainingstag in der Schule folgten zwei intensive Übungstage auf dem Gelände der Stadtwerke Osnabrück. Neben den wichtigen Bausteinen wie Konfliktbewältigung, Persönlichkeitsentwicklung und Stärkung des Selbstbewusstseins stand auch ein Erste-Hilfe-Kurs auf dem Programm. In vielen Rollenspielen lernten die Schülerinnen und Schüler Techniken, um in Gefahren- und Konfliktsituationen angemessen und deeskalierend eingreifen zu können.

Der nächste Lehrgang findet Anfang des nächsten Schuljahres statt.

Übergabe der Buslotsen-Zertifikate 2016

sam_0631-kopie

In einer kleinen Feierstunde erhielten die neuen Buslotsen des 8. Jahrgangs ihre Zertifikate. Überreicht wurden die Urkunden und Ausweise von dem Fahrdienstleiter der Stadtwerke, Herrn Liening-Ewert, und vom Schulleiter Herrn von der Heide.

Dieser bedankte sich bei allen Beteiligten der Stadtwerke, der Polizei und der Angelaschule für die Durchführung des Projekts. Die Ausbildung fand an drei Schultagen statt. Einem Trainingstag in der Schule folgten zwei intensive Übungstage auf dem Gelände der Stadtwerke. Die Schulgemeinschaft der Angelaschule freut sich über die neuen Buslotsen. Der nächste Lehrgang findet Anfang des nächsten Schuljahres statt.

Neuer Buslotsenlehrgang 2016

sam_0167-kopie22 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe nahmen zu Beginn dieses Schuljahres am neuen Lehrgang für Fahrzeugbegleiter teil. Nach einem Trainingstag in der Schule folgten noch zwei weitere Intensivtrainingstage auf dem Gelände der Stadtwerke.

sam_0158-kopieNeben den wichtigen Bausteinen wie Konfliktbewältigung, Persönlichkeitsbildung und Stärkung des Selbstbewusstseins stand auch ein Erste – Hilfe – Kurs auf dem Programm. Dazu gehörten das Absetzen des Notrufs, die Einübung der stabilen Seitenlage, das Verbinden von Wunden und das Training der Wiederbelebungsmaßnahmen.  Weitere Inhalte waren die Problematik des toten Winkels (anschaulich demonstriert in einem großen LKW der Firma Koch), die Besichtigung der Leitstelle und die obligatorischen Bremstests. In vielen Rollenspielen lernten die Schüler Techniken, um in Gefahren- und Konfliktsituationen angemessen und deeskalierend eingreifen zu können.

Die Zertifikate werden in einer kleinen Feierstunde am 9. November offiziell überreicht. Unser herzliches Dankeschön geht an die Stadtwerke und die Polizei, dass sie unseren Schülern auch in diesem Jahr wieder solch eine tolle Ausbildung angeboten haben.