Archiv des Autors: Geert Nyhoff

Jonas Albers trifft fünfmal

Auf dem Foto von links oben: Betreuer Herr Nyhoff, Tim Bernholt, Jannik Silkeit, Tim Kollenberg, Louis Barufke, Henrik Albers, Eric Peters, Finn Kujas, Moritz Maßbaum, Dejan Wallmeyer Von links unten: Joscha Bartke, Mika Helmkamp, Enrico Schmalz, Luca Fähmel, Noel Schwegmann, Jonas Albers.

Angelaschule bei der Barmer-Cup-Vorrunde erfolgreich

Bei der Vorrunde zum Fußball-Barmer-Cup qualifizierte sich die Angelaschule für die Endrunde am 19. September 2017.

In der Gruppenphase gelang ein 4:0-Sieg gegen die Hauptschule Innenstadt. Torschützen waren Mika Helmkamp (2), Jonas Albers und Tim Kollenberg. Trotz einer etwas unglücklichen 2:4-Niederlage gegen die Wittekind-Realschule (zweifacher Torschütze Jonas Albers) zog die Angelaschule als Tabellenzweiter in das Halbfinale ein.

Im Halbfinale gelang ein 2:0-Sieg gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium. Dank einer kompakten Mannschaftsleistung und der Treffsicherheit von Jonas Albers (2) setzte sich die Angelaschule hoch verdient durch. Neben der Angelaschule hat sich auch die Wittekind-Realschule für die Endrunde qualifiziert.

Angelaschule belegt 3. Platz im Bezirk

Beim Bezirksentscheid Jugend trainiert für Olympia (WK III) erreichten die Mädchen der Angelaschule in Oldenburg den 3. Platz. In der Vorrunde setzte sich die Angelaschule gegen das Johannes- Althusius-Gymnasium aus Emden und das Laurentius-Siemer-Gymnasium aus Saterland durch. Im ersten Spiel gegen Emden sorgte Marieke Hansen mit einem Doppelpack nach 0:1- Rückstand für den ersten Sieg. Im zweiten Vorrundenspiel schoss wiederum Marieke die Angelaschule in Führung, aber kurz vor dem Ende der Spielzeit glich das Gymnasium aus Saterland aus.

Vier Punkte genügten zum Gruppensieg.

Im Halbfinale verlor das Team der Angelaschule unglücklich gegen den Zweiten der anderen Gruppe, das Gymnasium Georgianum aus Lingen mit 0:2. Im Spiel um den 3. Platz zeigten die Mädchen noch einmal eine gute Moral und erkämpften sich gegen das Mariengymnasium Jever nach Rückstand noch einen 2:1 – Sieg (Tore: Marieke und Hanna Meyknecht). Bei der Siegerehrung erhielt das Team eine Urkunde und einen Fußball. Die Bezirksmeisterschaft und damit das Ticket für das Landesfinale in Barsinghsausen sicherte sich das Georgianum Lingen durch einen Sieg im Neunmeterschießen gegen Emden.

Angela-Fußballerinnen erfolgreich

Mädchen WK III gewinnen bei „Jugend trainiert“

Die Mädchen WK III (Jahrgänge 2003-2005) spielten ein souveränes Turnier beim Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ auf Stadtebene.

In den Gruppenspielen wurden das Carolinum 8:0 und die IGS Eversburg mit 2:1 bezwungen. Im Halbfinale setzte sich die Angelaschule mit 6:0 gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium durch. Im Finale ließen die Mädchen der Angelaschule dem Ratsgymnasium kaum eine Chance und siegten hochverdient mit 11:1 (Torschützen: Marieke Hansen und Marie Stallkamp mit jeweils vier Toren, Hanna Meyknecht, Joana Bolte und Alara Talic). Damit qualifizierte sich die Angelaschule für das Kreisfinale (gegen den Sieger des Landkreises Osnabrück), das Anfang Mai stattfinden wird.

Auf dem Foto :oben v.l.: Marie Stallkamp, Vivian Thomas, Laura Geerts, Marlene Stöhr, Maya Torbecke, Marieke Hansen, Herr Nyhoff; unten v.l.: Joana Bolte, Alara Talic, Hanna Meyknecht, Hannah Siekiera

 

 

Die Mädchen WK II (Jahrgänge 2001 – 2003) siegten gegen die Gesamtschule Schinkel mit 2:0 Toren (die überragende Svenja Torbecke traf doppelt). In den weiteren Spielen ging die Ursulaschule als Sieger hervor, während das Graf-Stauffenberg-Gymnasium, die Gesamtschule Schinkel und die Angelaschule alle punktgleich waren. Wegen der besseren Tordifferenz belegte die Angelaschule den zweiten Platz.

Auf dem Foto: oben v.l.: Svenja Torbecke, Luisa Köhler, Ellen Vennemann, Juliane Buß, Michelle Steinhake, Jana Schomborg; unten v.l.: Joelle Normann, Mercedes Gerding, Maya Wellmann

Angela-Fußballer erreichen zweiten Platz

Beim Fußballturnier „Jugend trainiert für Olympia“ schafften die Jungen der Wettkampfklasse II (2001-2003) den Sprung ins Finale, verloren dann aber gegen die sehr starke Mannschaft der Gesamtschule Schinkel mit 0:3. Das erste Gruppenspiel gegen die Wittekind-Realschule endete torlos remis. Im zweiten Spiel gelang der Angelaschule mit großer Einsatz- und Laufbereitschaft ein verdienter 1:0-Erfolg gegen das Graf-Stauffenberg-Gymnasium. Linnart Stolle erzielte den entscheidenden Treffer. Im Halbfinale gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium zeigten die Angelaner ihr bestes Spiel. Mit konsequenter Abwehrarbeit und schnellem Angriffsspiel wurde das Spiel mit 4:0 gewonnen. Torjäger Linnart Stolle war dreimal erfolgreich, Mika Helmkamp erzielte den vierten Treffer. Im Endspiel reichte die Kraft dann nicht mehr, um die Mannschaft der Gesamtschule Schinkel zu stoppen. Schinkel hatte sich im Halbfinale mit  8:1  gegen das GSG durchgesetzt. Trotz der Niederlage im Finale ein toller Erfolg für unsere Fußballer.

Zum Team gehörten: oben von links: Tim Bernholt, Felix Voßgröne, Eric Peters, Daniel Riedel, Finn Kujas, Linnart Stolle, Louis Barufke, Henrik Albers, Dejan Wallmeyer. unten von links: Mika Helmkamp, Jonas Albers, Jonas Wiemeyer, Moritz Maßbaum, Ayosha Normann, Jan-Niklas Pieper.

Übergabe der Buslotsen-Zertifikate 2016

sam_0631-kopie

In einer kleinen Feierstunde erhielten die neuen Buslotsen des 8. Jahrgangs ihre Zertifikate. Überreicht wurden die Urkunden und Ausweise von dem Fahrdienstleiter der Stadtwerke, Herrn Liening-Ewert, und vom Schulleiter Herrn von der Heide.

Dieser bedankte sich bei allen Beteiligten der Stadtwerke, der Polizei und der Angelaschule für die Durchführung des Projekts. Die Ausbildung fand an drei Schultagen statt. Einem Trainingstag in der Schule folgten zwei intensive Übungstage auf dem Gelände der Stadtwerke. Die Schulgemeinschaft der Angelaschule freut sich über die neuen Buslotsen. Der nächste Lehrgang findet Anfang des nächsten Schuljahres statt.

Neuer Buslotsenlehrgang 2016

sam_0167-kopie22 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe nahmen zu Beginn dieses Schuljahres am neuen Lehrgang für Fahrzeugbegleiter teil. Nach einem Trainingstag in der Schule folgten noch zwei weitere Intensivtrainingstage auf dem Gelände der Stadtwerke.

sam_0158-kopieNeben den wichtigen Bausteinen wie Konfliktbewältigung, Persönlichkeitsbildung und Stärkung des Selbstbewusstseins stand auch ein Erste – Hilfe – Kurs auf dem Programm. Dazu gehörten das Absetzen des Notrufs, die Einübung der stabilen Seitenlage, das Verbinden von Wunden und das Training der Wiederbelebungsmaßnahmen.  Weitere Inhalte waren die Problematik des toten Winkels (anschaulich demonstriert in einem großen LKW der Firma Koch), die Besichtigung der Leitstelle und die obligatorischen Bremstests. In vielen Rollenspielen lernten die Schüler Techniken, um in Gefahren- und Konfliktsituationen angemessen und deeskalierend eingreifen zu können.

Die Zertifikate werden in einer kleinen Feierstunde am 9. November offiziell überreicht. Unser herzliches Dankeschön geht an die Stadtwerke und die Polizei, dass sie unseren Schülern auch in diesem Jahr wieder solch eine tolle Ausbildung angeboten haben.

Angelaschule doppelt erfolgreich

Mädchen WK II und III gewinnen bei Jugend trainiert für Olympia

Wettkampfklasse II, 2000-2002 Wettkampfklasse III, 2002-2004In neuen Trikots besiegten die Mädchen der Jahrgänge 2000 – 2002 die Gesamtschule Schinkel mit 9:1 Toren. In dem überlegen geführten Spiel war Hannah Schoppe die überragende Spielerin, die alleine fünf Tore erzielte. Katleen Strunk steuerte drei Treffer zum Kantersieg bei, Sarah Speer war einmal erfolgreich. Zum Team gehörten neben der starken Torhüterin Ellen Vennemann noch Luisa Köhler, Henriette Kohnen, Emily Bünker, Esther Köhler und Greta Suilmann. Unser herzlicher Dank geht an Herrn Reker, Elternvertreter der Fachkonferenz Sport, der die wunderschönen, blau-weißen Trikots spendiert hatte.

Ebenfalls als Sieger verließen die Mädchen der Jahrgänge 2002 – 2004 den Platz am Sonnenhügel. In den Gruppenspielen wurden die Ursulaschule mit 2:0 (Torschützen: Marie Stallkamp, Marieke Hansen) und das Carolinum mit 5:0 (Hanna Meyknecht mit zwei Toren, Svenja Torbecke mit einem Sonntagsschuss in den Winkel sowie Marie und Marieke) besiegt. Im Halbfinale gegen das Graf-Stauffenberg-Gymnasium lautete das Ergebnis 4:1. Marie Stallkamp traf zweimal, weitere Treffer erzielten Svenja Torbecke und Marlene Stöhr. Im Finale traf die Angelaschule dann wieder auf die Ursulaschule. Ein wunderschöner Freistoßtreffer der überragenden Svenja Torbecke sorgte für den verdienten 1:0-Erfolg. Zum erfolgreichen Team gehörten außerdem Laura Geerts, Maya Wellmann, Juliane Buß, Jana Schomborg, Joelle Normann und Mercedes Gerding.

Durch diese Erfolge sind beide Mannschaften qualifiziert für den Kreisgruppenentscheid gegen den Sieger des Landkreises.

Sportunterricht bei einer Weltmeisterin – Julia Szepst

Julia SzepstWer hat schon das Glück, Sportunterricht bei einer Weltmeisterin zu haben. Julia Szepst, Schülerin der 8a, zeigte ihren Mitschülern innerhalb der Unterrichtseinheit „Kämpfen“ wichtige Inhalte aus ihrem Kampfsport. Sie demonstrierte ihrer Klasse vielfältige Formen der Selbstverteidigung (Haltegriffe, Befreiungsgriffe, Fallübungen etc.) und führte die Übungen mit ihren Klassenkameraden durch. Die Übungen stießen auf großes Interesse bei den Schülern und alle waren motiviert und begeistert dabei.

Julia Szepst ist zweifache Weltmeisterin (2014 in London und 2015 in Spanien), fünffache Bronzemedaillengewinnerin bei Weltmeisterschaften, sie besitzt mehrere Deutsche Meistertitel und ist mehrfache Internationale Deutsche Meisterin. Julia ist seit acht Jahren in der Kampfsportschule Schawe in Wallenhorst aktiv und trägt seit 2014 den Schwarzen Gürtel (1. Dan).

Weltmeisterin Julia SzepstDie Klasse 8a bedankt sich für die tollen Unterrichtsstunden und die ganze Schulgemeinschaft wünscht Julia viele weitere Erfolge bei ihren zukünftigen Wettbewerben.

Klasse 6a ist Premierenklasse

BühnenfeelingDie Klasse 6a hat in diesem Schuljahr das Glück, die Premiere des Stückes „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite schaute“ im Emma-Theater Osnabrück sehen zu dürfen. Nach der Premiere des Stückes am kommenden Samstagnachmittag um 17 Uhr findet noch eine Premierenfeier statt.

Vor dem Besuch der Premiere beschäftigte sich die Klasse 6a schon intensiv mit dem Theaterstück. Die Schüler haben die komplette Fassung gelesen und im Deutschunterricht viele Informationen über  die historischen Hintergründe – das Stück spielt in einem Zoo im KZ Buchenwald – erhalten.

Buslotsenlehrgang 2015

DSC_4307 - Kopie23 Schülerinnen und Schüler der letzten 7. Jahrgangstufe nahmen am neuen Lehrgang für Fahrzeugbegleiter teil. Nach einem Trainingstag in der Angelaschule folgten noch zwei Intensivtrainingstage bei den Stadtwerken.

Neben den wichtigen Bausteinen wie Konfliktbewältigung, Persönlichkeitsbildung und Stärkung des Selbstbewusstseins war zum ersten Mal auch ein Erste-Hilfe-Kurs integriert. Dazu gehörten z.B. das Absetzen des Notrufs, die Einübung der stabilen Seitenlage, das Verbinden von Wunden und das Training von Wiederbelebungsmaßnahmen.

Weitere Inhalte waren neben vielen Rollenspielen die Problematik des toten Winkels, die Besichtigung der Leitstelle und der obligatorische Bremstest. Wir bedanken uns bei den Stadtwerken, dass sie unseren Schülern jedes Jahr solch eine tolle Ausbildung anbietet.