Archiv des Autors: Geert Nyhoff

Wir sind Kreismeister

Qualifikation für den Bezirksentscheid

hintere Reihe v. l.: Nina Niehaus, Maya Wellmann, Joelle Normann, Marlene Stöhr,
Betreuer Geert Nyhoff
vordere Reihe v. l.: Hanna Meyknecht, Maja Torbecke, Vivian Thomas,
Marie Stallkamp, Marieke Hansen

Die Mädchen der Angelaschule gewinnen bei Jugend trainiert für Olympia in der Wettkampfklasse II (2003-2005) den Bezirksvorentscheid (Kreismeisterschaft Stadt und Landkreis Osnabrück).

Im ersten Spiel gegen die IGS Fürstenau brachte Hanna Meyknecht die Angelaschule mit 1:0 in Führung. Nach 2 Gegentreffern sorgte wiederum Hanna Meyknecht wenige Minuten vor Schluss für das wichtige 2:2, das den Endstand bedeutete.

Nachdem die IGS Fürstenau gegen das Gymnasium Bad Iburg 6:1 gewonnen hatte, brauchte das Angela-Team einen Sieg gegen Bad Iburg mit 6 Toren Differenz. Die Angela-Mädchen lösten diese Aufgabe mit Bravour: Nach einer 5:0-Halbzeitführung lautete das Ergebnis am Ende 10:0. Marieke Hansen mit 4 Treffern und Marlene Stöhr und Hanna Meyknecht mit jeweils 3 Toren schossen den Kantersieg heraus. Als Kreismeister ist die Angelaschule nun für den Bezirksentscheid am 22. Mai in Oldenburg qualifiziert.

Die Mädchen der Angelaschule in der Wettkampfgruppe III (2005-2007) spielten ebenfalls ein hervorragendes Turnier und belegten den 2. Platz. Nach der unglücklichen Niederlage mit 1:2 gegen Bad Iburg (Joana Boltes Anschlusstor fiel zu spät) gelang den Mädchen ein 5:2-Sieg gegen die Oberschule Berge. Alara Talic, Paula Claußen und Joana Bolte (3) waren erfolgreich.

Doppeltriumph bei den Mädchen / Jungen erreichen Finale

Beim Kreisentscheid auf Stadtebene des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia war die Angelaschule wieder sehr erfolgreich. Während beide Mädchenmannschaften Stadtmeister wurden, belegten die Jungen einen hervorragenden 2. Platz.

Die Mädchen der Wettkampfgruppe III (2005-2007) gewannen gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium mit 2:0 und gegen das Ratsgymnasium mit 6:0. Joana Bolte und Paula Claußen trafen jeweils dreimal, Alara Talic zweimal.

Ebenfalls souverän siegten die Mädchen der Wettkampfgruppe II (2003-2005). Im entscheidenden Spiel gegen das Graf-Stauffenberg-Gymnasium setzten sich die Angela-Mädchen mit 8:1 durch. Hanna Meyknecht (mit 3 Toren), Marlene Stöhr (2), Marie Stallkamp (2) und Marieke Hansen sorgten für die Entscheidung. Beide Mädchenmannschaften sind qualifiziert für den Bezirksvorentscheid am 30. April.

Die neuformierte Mannschaft der Jungen spielte in der Wettkampfgruppe II ein ganz starkes Turnier. In der Vorrunde gelang ein 3:0-Sieg gegen die Wittekind-Realschule (Finn Voßgröne doppelt und Jens Reichelt). Gegen die KGS Schinkel verlor die Angelaschule trotz des Anschlusstreffers von Jens Reichelt mit 1:2.

Im Halbfinale gegen das EMA sorgte Jens Reichelt mit zwei wunderschönen Fernschüssen für das entscheidende 2:1. Im Finale gegen die KGS Schinkel hielt die Angelaschule bis fünf Minuten vor Schluss ein torloses Remis. Zwei Gegentreffer in den Schlussminuten besiegelten die Finalniederlage.

16 neue Buslotsen ausgebildet

Die Schulgemeinschaft der Angelaschule freut sich über 16 neue Buslotsen der 8. Jahrgangsstufe. In einer kleinen Feierstunde erhielten die neuen Buslotsen ihre Ausweise und Zertifikate.

Überreicht wurden die Urkunden von Herrn Block von der Polizei, Herrn Haunhorst von den Stadtwerken und dem stellvertretenden Schulleiter Herrn Biemann. Dieser bedankte sich bei allen Beteiligten für die Durchführung des Projekts und gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihrer erfolgreichen Teilnahme.

Einem Trainingstag in der Schule folgten zwei intensive Übungstage auf dem Gelände der Stadtwerke Osnabrück. Neben den wichtigen Bausteinen wie Konfliktbewältigung, Persönlichkeitsentwicklung und Stärkung des Selbstbewusstseins stand auch ein Erste-Hilfe-Kurs auf dem Programm. In vielen Rollenspielen lernten die Schülerinnen und Schüler Techniken, um in Gefahren- und Konfliktsituationen angemessen und deeskalierend eingreifen zu können.

Der nächste Lehrgang findet Anfang des nächsten Schuljahres statt.

Fußballer der Angelaschule gewinnen NFV-Cup 2018

Jungen zweimal erfolgreich im Elfmeterschießen

Was die Mädchen der Angelaschule vorgemacht hatten, schafften auch die Jungen. Das Team der Angelaschule gewinnt den erstmalig ausgetragenen NFV-Cup 2018 (früher Barmer-Cup).

Nach einem 1:0-Sieg gegen die Ratsschule Melle gab es  im zweiten Spiel eine 1:2-Niederlage gegen die Realschule Wallenhorst. Beide Tore erzielte Jens Reichelt. Im letzten Spiel reichte ein 0:0 gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, um als Zweiter der Gruppe in das Halbfinale einzuziehen. Gegen die Gesamtschule Schinkel erreichte die Mannschaft ein 0:0, um sich schließlich im Elfmeterschießen durchzusetzen. Luca Fähmel, Louis Barufke, Joscha Bartke, Jens Reichelt, Steffen Pott, Dejan Wallmeyer und Eric Giebler sorgten für den 7:6-Endstand. Im Finale gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium musste nach einem erneuten 0:0 wieder das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Nachdem Elfmeterkiller Tim Bernholt den ersten Strafstoß gleich pariert hatte, sorgten Noel Schwegmann, Luca Fähmel, Louis Barufke und letztendlich Joscha Bartke mit sicher verwandelten Elfmetern für den 4:2-Sieg.

Nach dem Sieg der Mädchen ein weiterer toller Erfolg für die Angelaschule! Neben Pokalen und Fußbällen erhielten beide Siegermannschaften Freikarten für ein Drittligaspiel des VfL Osnabrück.

 

Angelaschule gewinnt NFV-Schulcup 2018

Mädchen 6:1 im Finale gegen Melle-Neuenkirchen

Die Fußballmädchen der Angelaschule haben den erstmalig ausgetragenen NFV- Cup (früher Barmer-Cup) gewonnen. In der Vorrundengruppe gelangen zwei sichere Siege: zum einen gegen die IGS Fürstenau ein 2:0 (Tore durch Marieke Hansen und Marie Stallkamp) und zum anderen ein 3:0 gegen die Oberschule Neuenkirchen-Melle (Tore durch Marie Stallkamp, Hanna Meyknecht und Marlene Stöhr).

Im Halbfinale gegen die OBS Ankum sorgte Hanna Meyknecht mit zwei Toren für ein hochverdientes 2:0. Nachdem die OBS Neuenkirchen-Melle im anderen Halbfinale die Realschule Wallenhorst mit 4:1 besiegt hatte, kam es im Finale zu einem erneuten Aufeinandertreffen der Angelaschule und der OBS aus Melle.

Mit geballter Angriffspower schossen Marie, Marieke (2) und Hanna (3) die Tore zum nie gefährdeten 6:1 heraus. Die gut funktionierende Abwehrkette um Maja Torbecke ließ nur einen Ehrentreffer zu, sodass Vivian Thomas im Tor kaum eingreifen brauchte. Ein toller Mannschaftserfolg der Angela-Schülerinnen!

 

Fußballer erreichen den 3. Platz im Bezirk

Übergabe der Urkunde an Kapitän Tim Bernholt

Beim Bezirksentscheid Jugend trainiert für Olympia der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2002-2004) in Leer musste sich die  Angelaschule in der Gruppe A mit dem Johannes-Althuis-Gymnasium aus Emden und der KGS Rastede auseinandersetzen.

Es fing alles gut an auf der schönen Anlage des SV Frisia Loga: Im ersten Spiel gegen das Gymnasium aus Emden schoss Joscha Bartke nach Flanke von Jannik Silkeit den ungefährdeten 1:0- Sieg heraus. Im zweiten Gruppenspiel gegen die KGS Rastede stand es lange Zeit 0:0. Das Unentschieden hätte der Angelaschule zum Gruppensieg gereicht. In buchstäblich letzter Sekunde fiel das 0:1, danach wurde nicht mehr angepfiffen. So ging das Team der Angelaschule als Gruppenzweiter in das Halbfinale gegen die Realschule Bad Bentheim. Nach einer ausgeglichenen, torlosen ersten Halbzeit kassierte die Angelaschule 10 Minuten vor Schluss im Nachschuss das 0:1. Bei hochsommerlichen Temperaturen schwanden die Kräfte und ein Konter führte zum 2:0-Endstand für die Grafschafter.

Im anschließenden Elfmeterschießen um den 3. Platz gegen das Gymnasium Antonianum aus Vechta sorgten der überragende Angela-Torwart Tim Bernholt und das Gehäuse seines Tores für mehrere Fehlschüsse der Spieler aus Vechta. Mika Helmkamp, Jonas Albers und Joel Schwegmann verwandelten ihre Elfmeter sicher und souverän. Im Finale besiegte die Realschule Bad Bentheim das Johannes-Althuis-Gymnasium mit 1:0 und löste damit die Fahrkarte für die Niedersachsenmeisterschaft in Barsinghausen. Herzlichen Glückwunsch den Angelaschülern zum 3. Platz im Bezirk Weser-Ems!

Wir sind Kreismeister!

Fußballer qualifizieren sich für den Bezirksentscheid in Leer

Beim Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia (WK II, Jahrgänge 2002 – 2004) gewann das Team der Angelaschule beim Kreisgruppenentscheid souverän mit 3:0 gegen das Gymnasium Bad Iburg.

Angelaschule triumphiert dreifach

Drei Mannschaften gewinnen bei Jugend trainiert für Olympia

Beim diesjährigen Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia im Fußball nahm die Angelaschule mit drei Mannschaften teil und siegte dreimal auf Stadtebene. Damit qualifizierten sich die Jungen WK II (Jg. 2002-2004) und die Mädchen WK II und WK III (Jg. 2004-2006) für das Kreisfinale in Glane.

Die Jungen WK II siegten in der Vorrunde mit 1:0 gegen die Thomas-Morus-Schule (Torschütze Jonas Albers) und gegen das Ratsgymnasium mit 2:0 (Albers, Helmkamp). Im dritten Spiel verlor die Angelaschule gegen die KGS Schinkel mit 0:2.

Im Halbfinale sorgte Jonas Albers mit 2 Toren gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium für den 2:1-Erfolg. Im Finale gegen das Graf-Stauffenberg-Gymnasium brachte Joscha Bartke die Angelaschule in Führung. Der Pfosten verhinderte weitere Treffer von Jonas Albers und Noel Schwegmann. Kurz vor Schluss gelang dem GSG der Ausgleich. Im anschließenden Elfmeterschießen verwandelten Jonas Albers, Mika Helmkamp, Noel Schwegmann und Eric Peters sicher und Tim Bernholt parierte zwei Elfmeter.

 

Bei den Mädchen WK III schafften die Angela-Schülerinnen bei drei Spielen drei Siege und ein Torverhältnis von 9:0. Gegen das GSG gelang ein 1:0-Erfolg (Joana Bolte). Im zweiten Spiel gegen das EMA schossen Joana Bolte, Marie Stallkamp und zweimal Paula Claußen die Treffer beim 4:0. Auch im letzten Spiel hieß es 4:0 für die Angelaschule (Joana Bolte,  Alara Talic (2), Paula Claußen).

 

Bei den Mädchen WK II besiegte die Angelaschule die Ursulaschule mit 7:1. Svenja Torbecke traf dreimal, Marlene Stöhr zweimal, Hanna Meyknecht und Michelle Steinhake sorgten für den Endstand. Im zweiten Spiel lagen die Angela-Schülerinnen schon mit zwei Toren zurück. Mit großer Lauf- und Kampfbereitschaft kam die Angelaschule noch durch zwei Tore von Svenja Torbecke zum 2:2 –  Unentschieden. Dank der besseren Tordifferenz konnten die Mädchen der Angelaschule ihren ersten Platz feiern.

Jonas Albers trifft fünfmal

Auf dem Foto von links oben: Betreuer Herr Nyhoff, Tim Bernholt, Jannik Silkeit, Tim Kollenberg, Louis Barufke, Henrik Albers, Eric Peters, Finn Kujas, Moritz Maßbaum, Dejan Wallmeyer Von links unten: Joscha Bartke, Mika Helmkamp, Enrico Schmalz, Luca Fähmel, Noel Schwegmann, Jonas Albers.

Angelaschule bei der Barmer-Cup-Vorrunde erfolgreich

Bei der Vorrunde zum Fußball-Barmer-Cup qualifizierte sich die Angelaschule für die Endrunde am 19. September 2017.

In der Gruppenphase gelang ein 4:0-Sieg gegen die Hauptschule Innenstadt. Torschützen waren Mika Helmkamp (2), Jonas Albers und Tim Kollenberg. Trotz einer etwas unglücklichen 2:4-Niederlage gegen die Wittekind-Realschule (zweifacher Torschütze Jonas Albers) zog die Angelaschule als Tabellenzweiter in das Halbfinale ein.

Im Halbfinale gelang ein 2:0-Sieg gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium. Dank einer kompakten Mannschaftsleistung und der Treffsicherheit von Jonas Albers (2) setzte sich die Angelaschule hoch verdient durch. Neben der Angelaschule hat sich auch die Wittekind-Realschule für die Endrunde qualifiziert.

Angelaschule belegt 3. Platz im Bezirk

Beim Bezirksentscheid Jugend trainiert für Olympia (WK III) erreichten die Mädchen der Angelaschule in Oldenburg den 3. Platz. In der Vorrunde setzte sich die Angelaschule gegen das Johannes- Althusius-Gymnasium aus Emden und das Laurentius-Siemer-Gymnasium aus Saterland durch. Im ersten Spiel gegen Emden sorgte Marieke Hansen mit einem Doppelpack nach 0:1- Rückstand für den ersten Sieg. Im zweiten Vorrundenspiel schoss wiederum Marieke die Angelaschule in Führung, aber kurz vor dem Ende der Spielzeit glich das Gymnasium aus Saterland aus.

Vier Punkte genügten zum Gruppensieg.

Im Halbfinale verlor das Team der Angelaschule unglücklich gegen den Zweiten der anderen Gruppe, das Gymnasium Georgianum aus Lingen mit 0:2. Im Spiel um den 3. Platz zeigten die Mädchen noch einmal eine gute Moral und erkämpften sich gegen das Mariengymnasium Jever nach Rückstand noch einen 2:1 – Sieg (Tore: Marieke und Hanna Meyknecht). Bei der Siegerehrung erhielt das Team eine Urkunde und einen Fußball. Die Bezirksmeisterschaft und damit das Ticket für das Landesfinale in Barsinghsausen sicherte sich das Georgianum Lingen durch einen Sieg im Neunmeterschießen gegen Emden.