Angelaschule triumphiert dreifach

Drei Mannschaften gewinnen bei Jugend trainiert für Olympia

vorne v.l.: Joscha Bartke, Luca Fähmel, Niklas Niemeyer, Theo Wöstmann, Eric Giebler, Joel Schwegmann .
hinten v.l.: Betreuer Geert Nyhoff, Mika Helmkamp, Patrick Noumbissiae Kamaha, Jannik Silkeit, Tim Bernholt, Steffen Pott, Eric Peters, Jonas Albers, Moritz Maßbaum, Alexander Klose

Beim diesjährigen Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia im Fußball nahm die Angelaschule mit drei Mannschaften teil und siegte dreimal auf Stadtebene. Damit qualifizierten sich die Jungen WK II (Jg. 2002-2004) und die Mädchen WK II und WK III (Jg. 2004-2006) für das Kreisfinale in Glane.

Die Jungen WK II siegten in der Vorrunde mit 1:0 gegen die Thomas-Morus-Schule (Torschütze Jonas Albers) und gegen das Ratsgymnasium mit 2:0 (Albers, Helmkamp). Im dritten Spiel verlor die Angelaschule gegen die KGS Schinkel mit 0:2.

Im Halbfinale sorgte Jonas Albers mit 2 Toren gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium für den 2:1-Erfolg. Im Finale gegen das Graf-Stauffenberg-Gymnasium brachte Joscha Bartke die Angelaschule in Führung. Der Pfosten verhinderte weitere Treffer von Jonas Albers und Noel Schwegmann. Kurz vor Schluss gelang dem GSG der Ausgleich. Im anschließenden Elfmeterschießen verwandelten Jonas Albers, Mika Helmkamp, Noel Schwegmann und Eric Peters sicher und Tim Bernholt parierte zwei Elfmeter.

vorne v.l.: Hanna Siekiera, Lara Wiechert, Alara Talic, Lina Friedrich.
hinten v.l.: Betreuer Geert Nyhoff, Joana Bolte, Paula Claußen, Marie Stallkamp, Charlotte Vornholt, Vivian Thomas, Pia Weghorst.

 

Bei den Mädchen WK III schafften die Angela-Schülerinnen bei drei Spielen drei Siege und ein Torverhältnis von 9:0. Gegen das GSG gelang ein 1:0-Erfolg (Joana Bolte). Im zweiten Spiel gegen das EMA schossen Joana Bolte, Marie Stallkamp und zweimal Paula Claußen die Treffer beim 4:0. Auch im letzten Spiel hieß es 4:0 für die Angelaschule (Joana Bolte,  Alara Talic (2), Paula Claußen).

 

vorne v.l.: Mercedes Gerding, Joelle Normann, Hanna Meyknecht.
hinten v.l.: Betreuer Geert Nyhoff, Juliane Buß, Marlene Stöhr, Maya Wellmann, Jana Schomborg, Michelle Steinhake, Laura Geerts, Svenja Torbecke.

Bei den Mädchen WK II besiegte die Angelaschule die Ursulaschule mit 7:1. Svenja Torbecke traf dreimal, Marlene Stöhr zweimal, Hanna Meyknecht und Michelle Steinhake sorgten für den Endstand. Im zweiten Spiel lagen die Angela-Schülerinnen schon mit zwei Toren zurück. Mit großer Lauf- und Kampfbereitschaft kam die Angelaschule noch durch zwei Tore von Svenja Torbecke zum 2:2 –  Unentschieden. Dank der besseren Tordifferenz konnten die Mädchen der Angelaschule ihren ersten Platz feiern.

Angelaschule belegt 3. Platz im Bezirk

Beim Bezirksentscheid Jugend trainiert für Olympia (WK III) erreichten die Mädchen der Angelaschule in Oldenburg den 3. Platz. In der Vorrunde setzte sich die Angelaschule gegen das Johannes- Althusius-Gymnasium aus Emden und das Laurentius-Siemer-Gymnasium aus Saterland durch. Im ersten Spiel gegen Emden sorgte Marieke Hansen mit einem Doppelpack nach 0:1- Rückstand für den ersten Sieg. Im zweiten Vorrundenspiel schoss wiederum Marieke die Angelaschule in Führung, aber kurz vor dem Ende der Spielzeit glich das Gymnasium aus Saterland aus.

Vier Punkte genügten zum Gruppensieg.

Im Halbfinale verlor das Team der Angelaschule unglücklich gegen den Zweiten der anderen Gruppe, das Gymnasium Georgianum aus Lingen mit 0:2. Im Spiel um den 3. Platz zeigten die Mädchen noch einmal eine gute Moral und erkämpften sich gegen das Mariengymnasium Jever nach Rückstand noch einen 2:1 – Sieg (Tore: Marieke und Hanna Meyknecht). Bei der Siegerehrung erhielt das Team eine Urkunde und einen Fußball. Die Bezirksmeisterschaft und damit das Ticket für das Landesfinale in Barsinghsausen sicherte sich das Georgianum Lingen durch einen Sieg im Neunmeterschießen gegen Emden.

Angela-Fußballerinnen erfolgreich

Mädchen WK III gewinnen bei „Jugend trainiert“

Die Mädchen WK III (Jahrgänge 2003-2005) spielten ein souveränes Turnier beim Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ auf Stadtebene.

In den Gruppenspielen wurden das Carolinum 8:0 und die IGS Eversburg mit 2:1 bezwungen. Im Halbfinale setzte sich die Angelaschule mit 6:0 gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium durch. Im Finale ließen die Mädchen der Angelaschule dem Ratsgymnasium kaum eine Chance und siegten hochverdient mit 11:1 (Torschützen: Marieke Hansen und Marie Stallkamp mit jeweils vier Toren, Hanna Meyknecht, Joana Bolte und Alara Talic). Damit qualifizierte sich die Angelaschule für das Kreisfinale (gegen den Sieger des Landkreises Osnabrück), das Anfang Mai stattfinden wird.

Auf dem Foto :oben v.l.: Marie Stallkamp, Vivian Thomas, Laura Geerts, Marlene Stöhr, Maya Torbecke, Marieke Hansen, Herr Nyhoff; unten v.l.: Joana Bolte, Alara Talic, Hanna Meyknecht, Hannah Siekiera

 

 

Die Mädchen WK II (Jahrgänge 2001 – 2003) siegten gegen die Gesamtschule Schinkel mit 2:0 Toren (die überragende Svenja Torbecke traf doppelt). In den weiteren Spielen ging die Ursulaschule als Sieger hervor, während das Graf-Stauffenberg-Gymnasium, die Gesamtschule Schinkel und die Angelaschule alle punktgleich waren. Wegen der besseren Tordifferenz belegte die Angelaschule den zweiten Platz.

Auf dem Foto: oben v.l.: Svenja Torbecke, Luisa Köhler, Ellen Vennemann, Juliane Buß, Michelle Steinhake, Jana Schomborg; unten v.l.: Joelle Normann, Mercedes Gerding, Maya Wellmann

Angelaschule doppelt erfolgreich

Mädchen WK II und III gewinnen bei Jugend trainiert für Olympia

Wettkampfklasse II, 2000-2002 Wettkampfklasse III, 2002-2004In neuen Trikots besiegten die Mädchen der Jahrgänge 2000 – 2002 die Gesamtschule Schinkel mit 9:1 Toren. In dem überlegen geführten Spiel war Hannah Schoppe die überragende Spielerin, die alleine fünf Tore erzielte. Katleen Strunk steuerte drei Treffer zum Kantersieg bei, Sarah Speer war einmal erfolgreich. Zum Team gehörten neben der starken Torhüterin Ellen Vennemann noch Luisa Köhler, Henriette Kohnen, Emily Bünker, Esther Köhler und Greta Suilmann. Unser herzlicher Dank geht an Herrn Reker, Elternvertreter der Fachkonferenz Sport, der die wunderschönen, blau-weißen Trikots spendiert hatte.

Ebenfalls als Sieger verließen die Mädchen der Jahrgänge 2002 – 2004 den Platz am Sonnenhügel. In den Gruppenspielen wurden die Ursulaschule mit 2:0 (Torschützen: Marie Stallkamp, Marieke Hansen) und das Carolinum mit 5:0 (Hanna Meyknecht mit zwei Toren, Svenja Torbecke mit einem Sonntagsschuss in den Winkel sowie Marie und Marieke) besiegt. Im Halbfinale gegen das Graf-Stauffenberg-Gymnasium lautete das Ergebnis 4:1. Marie Stallkamp traf zweimal, weitere Treffer erzielten Svenja Torbecke und Marlene Stöhr. Im Finale traf die Angelaschule dann wieder auf die Ursulaschule. Ein wunderschöner Freistoßtreffer der überragenden Svenja Torbecke sorgte für den verdienten 1:0-Erfolg. Zum erfolgreichen Team gehörten außerdem Laura Geerts, Maya Wellmann, Juliane Buß, Jana Schomborg, Joelle Normann und Mercedes Gerding.

Durch diese Erfolge sind beide Mannschaften qualifiziert für den Kreisgruppenentscheid gegen den Sieger des Landkreises.

Angelaschule erreicht Halbfinale

DSC_0158Vierter Platz nach zweimaligem Elfmeterschießen

Enttäuscht verließen die Fußballer der Angelaschule den Platz in der Dodesheide, obwohl sie bei der Endrunde des Barmer-Cups 2015 eine starke Vorrunde und ein absolut ausgeglichenes Halbfinale gespielt hatten.

Gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium und das Gymnasium Bad Iburg schaffte die Mannschaft zwei torlose Unentschieden. 1:1 hieß das Endergebnis zwischen der LWS Ostercappeln und der Angelaschule (Torschütze: Timo Lammerskitten). Im Spiel gegen die Ratsschule Melle sorgten Jerome Haskamp und Timo Lammerskitten für einen 2:1-Sieg. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung war das Halbfinale erreicht. Im hart umkämpften Spiel gegen die Wittekind-Realschule gab es nur wenige Torchancen auf beiden Seiten, sodass das torlose Remis gerecht war. Im Elfmeterschießen unterlag die Angelaschule knapp und unglücklich mit 3: 4.

Auch im Spiel um den 3. Platz gegen die Ratsschule Melle brachte ein Elfmeterschießen die Entscheidung. Auch wenn das Elfmeterschießen verloren ging, ist der 4. Platz ein beachtlicher und toller Erfolg.

Alle 4 Halbfinalisten sind zu Gast beim VfL Osnabrück in der osnatel-Arena am 3. Oktober 2015. Dort werden vor dem Drittligaspiel gegen den VfB Stuttgart die Pokale an die besten vier Schulen vergeben.

Barmer-Cup: Angelaschule gewinnt Vorrunde

Barmer-Cup 2015 - KopieBei der Vorrunde des Fußball-Barmer-Cups 2015 setzte sich die Angelaschule souverän durch. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden qualifizierte sie sich für die Finalrunde im September.

Im ersten Spiel gegen die Bertha-von-Suttner-Realschule lag das Angela-Team schon nach 10 Minuten mit 3:0 in Führung. Niklas Bartke, Fabian Knäuper und Mathis Voßgröne hatten für einen beruhigenden Vorsprung gesorgt. Timo Lammerskitten (2) und erneut Fabian Knäuper schossen die Tore zum 6:0-Endstand.

Auch im zweiten Spiel gegen die Felix-Nussbaum-Schule gelang dem Angela-Team ein furioser Blitzstart. Nach kurzer Spielzeit lag die Angelaschule nach Toren von Niklas Bartke, James Martin und Jonas Nieberg mit 3:0 in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 3:1 sorgten Mathis Voßgröne und Fabian Knäuper für den 5:1-Endstand.

Im dritten Spiel gelang mit einer starken Abwehrleistung ein 0:0  gegen die Gesamtschule Schinkel. Dieses Remis reichte für den Gruppensieg und die damit verbundene Qualifikation zur Finalrunde.

Unglückliche Niederlage im Kreisfinale

013_Bildgröße ändernAngela – Mädchen gegen Bad Iburg knapp gescheitert

Beim Kreisfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (Wettkampfklasse III) verpasste die Mädchenmannschaft der Angelaschule nur knapp die Kreismeisterschaft.

Nach zehn Minuten hatten Hannah Schoppe und Inga Häder die Angelaschule mit 2:0 in Führung geschossen.

4 Spiele – 4 Siege

Fußballmannschaft AngelaschuleAngelaschule gewinnt Kreisentscheid

Beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (Jungen Wettkampfklasse  II) siegte die Fußballauswahl der Angelaschule souverän beim Kreisentscheid in Burg Gretesch. In den beiden Gruppenspielen gegen das Graf-Stauffenberg-Gymnasium und das Ratsgymnasium gelang jeweils ein hochverdientes  1: 0 (Torschützen: Timon Lübben und Timo Lammerskitten).

Angelaschüler besichtigen VfL-Stadion

SAM_0500Der Wahlpflichtkurs „Bedeutung des Sports in der Gesellschaft“ (Jahrgangsstufe 8) war zu Gast in der Arena des VfL Osnabrück an der Bremer Brücke.

Bernhard Lanfer, Leiter des VfL – Museums, führte die Schüler durch das Stadion und verschaffte ihnen Einblicke, die ein gewöhnlicher Zuschauer nicht haben kann. Von den VIP – Räumen ging es zu verschiedenen Logen und schließlich in die Umkleideräume der Mannschaften und der Schiedsrichter. Die Schüler bekamen viele Informationen zur sportlichen und wirtschaftlichen Situation des VfL und zur Bedeutung des Vereins als Werbeträger für die Region. Im VfL – Museum wurde die Geschichte des Vereins durch viele Ausstellungsstücke lebendig.

Zu den Höhepunkten der Besichtigung gehörte sicherlich das kurze Zusammentreffen mit dem Cheftrainer Maik Walpurgis und die Pressekonferenz, die von den Schülern nachgespielt wurde. Wir bedanken uns bei Herrn Lanfer für den interessanten Nachmittag und wünschen dem VfL Osnabrück wirtschaftlichen und sportlichen Erfolg.

Fotos vom Besuch finden Sie in der Galerie.