„Wunderbar schmeckt Apfelsaft, stillt den Durst und gibt dir Kraft.“

Apfelsaftaktion 2016 zugunsten des Sozialfonds für die Gardaseefahrt 2017

dsc_1551-kopieMit dem Zitat aus einem kleinen Gedicht von Helme Heine folgten wir der Empfehlung des Dichters und haben vor den Herbstferien alle Eltern, Freunde und Förderer der Angelaschule gebeten, uns Äpfel aus ihren Gärten zu schenken, um daraus Apfelsaft herzustellen. Die Resonanz war überwältigend: Trotz der kurzen Vorlaufzeit und des für die diesjährige Apfelernte sehr späten Termins hatten wir zusammen mit den Äpfeln aus dem Schul- und Klostergarten eine Menge von etwas mehr als 600 kg Äpfeln und einigen Quitten. Vielen Dank allen Spendern!

dsc_1620-kopieNachdem die Äpfel beim diesjährigen „Herbst-Aktionstag“ am vergangenen Samstag durchgesehen und sortiert wurden, war es nun endlich so weit: In vielen Eimern und Kisten wurden die Äpfel zur Mosterei gefahren und gepresst. Dabei wurden die Quitten mit den Äpfeln gemischt, weil der Apfelsaft dadurch noch schmackhafter wird. Nach der Abfüllung konnten wir den frischen Saft  aus unseren Früchten gleich wieder mit in die Schule nehmen. Die Fotogalerie zeigt die Produktion im Detail.

dsc_1608-kopieAb Mittwoch, 2. November, kann man den leckeren Angela-Apfelsaft zu den Pausenzeiten oder nach Absprache in der Öko-Butze käuflich erwerben. Der Reinerlös ist für den Sozialfonds der Angelaschule bestimmt.

1l-Flaschen zu 3,-€ (plus -,50€ Pfand) und

3l-Schläuche in Pappkartons zu 8,-€. (nach Anbruch ca. 3 Monate haltbar)

P.S. Kennen Sie übrigens die letzten beiden Zeilen des Gedichts von Helme Heine? … „Doch Apfelsaft ist großer Mist, wenn er ausgesoffen ist.“….  – Also: Wir sehen uns an der Öko-Butze!

 

Apfelringe in der Ökobutze

20160916_093452-kopieDie Ökobutze startete am 19. September 2016 eine neue Geschäftsidee: Jeden Monat soll ein selbstgemachtes Produkt in einer Sonderaktion verkauft werden. In diesem Monat standen getrocknete Apfelringe auf dem Programm. Diese waren von den Schülerinnen und Schülern des WPK „Schülerfirma Ökobutze“ eine Woche zuvor aus eigenen Äpfeln hergestellt worden. Die leckeren Apfelringe wurden dann am Freitag in der großen Pause verkauft. Ebenso wurde die Verpackung selbst gestaltet. Dabei kamen die Stempel mit dem neuen Logo der Ökobutze zum Einsatz. Auch im nächsten Monat soll wieder ein neues Produkt in der Ökobutze verkauft werden.

Das Team der Ökobutze