Gemeinsam Laserschranken überwinden

Kennenlerntage der 5. Klassen

In der letzten Woche fanden die Kennenlerntage der 5. Klassen an der Nackten Mühle in Haste statt. Während des Vormittags wurden dort im Wald bei sehr unterschiedlichen Bedingungen (teils strahlender Sonnenschein, teils nass bis auf die Haut) verschiedene Hindernisse bewältigt, Aufgaben gelöst und das Klassengefühl gestärkt. Zudem wurde gemeinsam im Wald gefrühstückt und die Umgebung beim Rumtoben erkundet.

Vielen Dank an die Teamer*innen der Nackten Mühle, die die Tage unter solch verschiedenen Konditionen abwechslungsreich gestaltet haben.

Der folgende Bericht ist im Anschluss an den Kennenlerntag im Deutschunterricht der 5a mit Frau Krieger entstanden:

Als die Klasse 5a an der Nackten Mühle war, haben wir viel über Gemeinschaft gelernt. Als erstes wurden wir von Ilka in den Wald geführt. Dort hat unsere Klasse ein tolles Abenteuerspiel gespielt. Anschließend haben wir uns an einer großen Kuhle niedergelassen und haben gefrühstückt. Danach haben wir Ilkas Lieblingsspiel „Mr. Contacto“ gespielt. In der Kuhle gab es viele Klettermöglichkeiten und wir haben Fangen gespielt. Der Tag neigte sich zum Ende und wir konnten nach der sechsten Stunde nach Hause gehen.

Klasse 5a

Schwungvoller Auftakt zum Euregio Musik Festival mit Tommy Schneller

Das diesjährige Euregio-Festival wurde mit einem Konzert der Big Band der Angelaschule am 20.07.2021 auf dem Campus der Schule eröffnet. Unterstützt wurde sie dabei von Tommy Schneller, einem ehemaligen Angelaschüler, der sich als Saxophonist und Sänger ein globales Standing erworben hat.

Die Kombination von abwechslungsreichen, schwungvollen Liedern, einer schönen Kulisse und perfektem Wetter haben den Abend zu einem stimmigen Auftakt für die erste Open Air Saison gemacht. Ekkehard Sauer wusste durch unterschiedliche Soli von Mitgliedern der Big Band und Tommy Schneller die besondere Atmosphäre des Big Band Sounds zu präsentieren.

Der folgende Text ist die persönliche Darstellung einer der Sängerinnen:

„Das Konzert hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Das Publikum war begeistert, sodass wir zwei Zugaben gespielt haben. Außerdem ist der Saxophonist und Sänger Tommy Schneller ein sehr sympathischer Mensch. Bei den Proben hat er sich auch gerne mal zu ein paar Big Band Spielern gesetzt und mitgeredet. Er konnte sich auch phänomenal schnell unsere Namen merken. Aber nicht nur Tommy Schneller hat das Konzert unvergesslich gemacht. Es ist auch die Band selbst, mit der die Konzerte immer Spaß machen. Hinzu kommen auch die große Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Event-Teams, welche das Konzert zu einem sehr tollen Abend machten.“