Sternwanderung 2016

sternw2016_038Heute sind wir zum Abschluss des Schuljahres von vielen verschiedenen Orten aus zur Schule gewandert. Das Thema „Jesus und die See“ hielt während der Sternwanderung und im anschließenden Gottesdienst auf dem Campus interessante Impulse zum Nachdenken und für Gespräche bereit. Nach dem Schuljahresabschluss-Gottesdienst haben die Schüler sich mit einem selbst gefertigten Erinnerungsalbum mit Beiträgen aus allen Klassen von Herrn Große Kracht verabschiedet. Ebenso haben die Abiturienten den nachfolgenden Jahrgängen der Schule ein tolles Geschenk übergeben – eine Hollywoodschaukel für entspannte Pausen. Die stimmungsvollen Bilder des Tages gibt es in der Fotogalerie.

Kennenlerntag 2016

Klasse 5a, Frau Echtermann Klasse 5b, Frau Heinemeyer
Klasse 5c, Herr Nyhoff Klasse 5d, Frau Schüring

Heute haben sich alle Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen mit ihren Eltern zum Kennenlernen getroffen. Die neuen Klassenlehrer Frau Echtermann (5a), Frau Heinemeyer (5b), Herr Nyhoff (5c) und Frau Schüring (5d) freuen sich sehr auf ihre neuen Klassen und haben heute schonmal eine Probestunde mit ihnen gemacht. Wir wünschen allen schöne Sommerferien und einen guten Start an der Angelaschule im neuen Schuljahr. Fotos vom Kennenlerntag sind in der Fotogalerie zu sehen.

Abiturientia 2016

DSC_6021A Big Bang – Wir gehen mit GROSSEM KRACH!

So lautet das Motto unserer Abiturienten 2016. Ein eigenes Thema — passend zur Verabschiedung des Schulleiters, der dafür sein Versprechen einlöste und die Getränke der Entlassungsfeier spendierte.

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur, viel Erfolg und Gottes Segen für Eure Zukunft.

Die vielen Fotos dieses allerletzten Schultages mit Gottesdienst und Festakt gibt es in der Fotogalerie.

Besuch aus Uganda

20160614_094630 - KopieCaroline Kiyai sammelt  gerade bei Familie Sandmann aus Hollage erste Eindrücke vom Leben in Deutschland. Seit drei Wochen ist sie Gast der Kirchengemeinde St. Alexander in Wallenhorst, die eine Partnerschaft mit  St. Pauls in Uganda pflegt.

Heute begleitete sie die Kinder der Familie Sandmann zum Unterricht an der Angelaschule und beantwortete die vielen Fragen der Schüler aus den  Klassen 6a und 6b. Die Schüler erhielten interessante und manchmal überraschende Einblicke in den Alltag der Menschen in Uganda.

Bundesjugendspiele 2016

DSC_5921Mit größter Motivation absolvierten heute die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8 die Bundesjugendspiele auf dem Gelände des SSC Dodesheide. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen am Morgen gaben alle ihr Bestes. Die tolle Planung unserer Sportfachschaft sorgte für einen reibungslosen und interessanten Ablauf. So konnten die Schülerinnen und Schüler schon um punkt 13.00 Uhr bei der Siegerehrung erfahren, wer die fünf besten Mädchen und die fünf besten Jungen eines Jahrgangs waren. Auch die Sieger des Fußballturniers wurden von den Sportlehrern bekanntgegeben und von den Klassen laut bejubelt. Die Ehrenurkunden und die Siegerurkunden für die Einzelnen werden in den nächsten Tagen in der Schule verliehen. Die Fotogalerie zeigt viele schöne Momente dieses turbulenten Schultages, der allen sichtlich Freude bereitet hat. Ein herzliches Dankeschön dem Vorbereitungsteam, allen Helfern und Helferinnen und den Klassen für ihr sportliches Engagement. Und hier geht‘s zu den Fotos!

 

Bienvenido – Herzlich willkommen!

IMG_20160529_202839 - KopieEine herzliche Wiedersehensfreude erfüllte am 29. Mai den Schulhof, als unsere Schülerinnen aus den 9. Klassen nach 6 Monaten ihre Gastschwestern aus Lima empfangen konnten. Sie hatten zusammen mit 4 weiteren Gastfamilien einen wunderbaren Empfang mit erfrischenden Getränken und kleinen Snacks für den ersten Hunger vorbereitet.
In den 3 Wochen hier in Osnabrück erwartet sie nicht nur deutsches Familienleben und deutsche Schule, sondern auch ein vielfältiges Programm: Stadtrundgang, Besuch bei den Ursulinenschwestern und in der Tagespflege, Wärmestube, Besuch im Kindergarten, Kirchenführungen, Gespräch mit jugendlichen Geflüchteten und eine Fahrt zum Wattenmeer.

Osnabrücker Kneipen werden zum Chemielabor

pubscience_201605271022_full

Die Weinprobe der etwas anderen Art: Nicolas Riedel und Linus Kreutzfeld beim Experimentieren mit Ammoniak und Schwefelsäure.

„PUB-SCIENCE“ DER UNI AM 9. JUNI

Osnabrück. Ein Gummibärchen wird zur Rauchbombe, ein Grappa zum Flammenwerfer: Am Abend des 9. Juni lässt es die Uni richtig krachen und zischen – nicht im Chemielabor, sondern in acht Osnabrücker Kneipen. Beim „Pub-Science“ gibt‘s Experimente am Biertisch.

Chemie ist für ganze Schülergenerationen alles andere als das Lieblingsfach gewesen, aber das hindert Marco Beeken nicht, dafür zu werben. Nicht im Elfenbeinturm der Wissenschaft, sondern dort, wo sich Menschen auf ein Bier treffen. Der Juniorprofessor für Chemiedidaktik an der Osnabrücker Uni hat schon einen „Pub-Science“ (das heißt so viel wie „Kneipen-Wissenschaft“) in Cloppenburg veranstaltet. In Osnabrück wird alles noch eine Nummer größer.

Besser nicht trinken

Die lange Nacht der Experimente beginnt am Tag vor der Fußball-Europameisterschaft, am Donnerstag 9. Juni ab 18.30 Uhr. 50 Schülerinnen und Schüler von drei Osnabrücker Gymnasien ziehen durch die Kneipen und präsentieren den Gästen spektakuläre Schauexperimente. Im Grünen Jäger gab es am Donnerstag schon mal eine Kostprobe für die Presse. Nicolas Riedel und Linus Kreutzfeld (beide 16) von der Angelaschule brauten aus Schwefelsäure, Aethanol und Natriumsulfat einen Höllentrank zusammen, der optisch glatt als Bier durchgehen würde. Ihr Hinweis, „das sollte man nicht trinken!“ war angesichts dieser Zutaten entbehrlich.

Pfingstgruß 2016

Pfingstgottesdienst 2016Mit einer bunten Fotogalerie vom Gottesdienst heute morgen auf dem Campus grüßen wir alle Angelaner, Eltern und Freunde und wünschen ein gesegnetes Pfingstfest.

Der Pfingstkranz mit den Flaggen aus verschiedenen Nationen soll symbolisieren, dass Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft zu einer Gemeinschaft werden können. Durch diese Gemeinschaft können wir die Gegenwart verändern und die Zukunft gestalten. Mit den kleinen Fähnchen aus allen Klassen setzen wir ein starkes Zeichen für unsere Schulgemeinschaft, die immer in Bewegung ist und in der jeder in seiner Einzigartigkeit angenommen wird.