Die Theater-AG zeigt die Komödie :“Einer flog übers Kuckucksnest“

Wichtig!

Plakat: Lukas HaukapTurbulent geht es zu in dieser Irrenanstalt, in der ein paar Patienten sich freiwillig dem Regime der kaltschnäuzigen Oberschwester Ratched unterwerfen, da sie draußen mit ihrem Leben nicht zurechtkommen.  Der eitle Neuzugang Randle P. McMurphy, der den Irren spielt, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen, fügt sich nicht ein und mischt die gesamte Anstalt auf. Er veranstaltet eigenmächtig ein Basketballspiel mit den Insassen, kämpft um Fernsehzeiten für die großen Baseballspiele und hebelt alle Disziplinierungsversuche der Oberschwester aus, indem er eine Party steigen lässt.

Häuptling Bromden, den der Staat durch Elektroschockbehandlungen gefügig zu machen versucht, mischt nach einer Weile eifrig mit und der Aufstand der Patienten eskaliert. Aber können sie gegen die machtbesessene Oberschwester gewinnen?

Wir spielen die weltberühmte Komödie am 5./6./7./ und 8.2. jeweils um 19.30 in unserer Aula. Karten gibt es ab dem 28.1. in allen großen Pausen und an der Abendkasse. (Schüler 3€, Erw.4.50€)

 

Fest der Hl. Angela Merici am 27. Januar 2015

DSC_2143 - KopieWir feiern heute den Namenstag der Hl. Angela Merici, die den Ursulinenorden gegründet hat und Namenspatronin unserer Schule ist. Parallel dazu begehen wir seit 1996 an diesem Tag den „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“.

In einem feierlichen Gottesdienst im Dom St. Petrus haben sich beide Anlässe miteinander verbunden. Die Schulgemeinschaft entzündete eine Kerze, um der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zu gedenken. Diese Kerze wird zur Erinnerung in den nächsten Tagen an zentraler Stelle in der Schule weiterbrennen.

Ebenso verbindet das Thema unseres Angelagottesdienstes alle Menschen miteinander: „Willst du einem, der bei dir Rat sucht, helfen, gehe zuerst eine Meile in seinen Schuhen.“

Fremdsprachentag am 7. 2. 2015 für die 4. Klassen

Bienvenue en France! Tu t`appelles comment?

Bienvenue en France! Tu t`appelles comment?

Salvete, cari discipuli discipulaeque!

Salvete, cari discipuli discipulaeque!

Mit der Anmeldung an der Angelaschule erfolgt die Wahl der zweiten Fremdsprache, die ab Klasse 6 unterrichtet wird. Latein oder Französisch, welche ist die richtige Sprache? Um zur Wahl der zweiten Fremdsprache Schülern/Schülerinnen und Eltern Entscheidungskriterien an die Hand zu geben, wird die Angelaschule am 07.02.2015 einen Fremdsprachentag durchführen.

Während die Schüler/Schülerinnen an einer Schnupperstunde in Französisch und Latein teilnehmen, werden die Eltern in der Aula umfassend informiert und individuell beraten. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung der Schüler und Schülerinnen entweder über das Anmeldeformular auf unserer Homepage oder telefonisch im Sekretariat.

Das Team der Cafeteria der Angelaschule wird kleine Snacks und Getränke bereithalten. Wir freuen uns, Sie/Euch in der Angelaschule zu begrüßen.

Ehemaligentreff 2014

DSC_1882Viel Spaß und Wiedersehensfreude gab es beim 2. Ehemaligentreff am 19. Dezember 2014 in der Aula der Angelaschule. Fast 200 ehemalige Schülerinnen und Schüler aus den unterschiedlichsten Jahrgängen und einige Lehrerinnen und Lehrer trafen sich zu einem geselligen Abend bei Würstchen und Getränken. Es ist jetzt schon beschlossene Sache, dass wir uns im nächsten Jahr wiedersehen werden. Fotos von der tollen Stimmung gibt es in der Bildergalerie.

Angela aktuell 2014

DSC_1850 - KopiePünktlich zu Weihnachten ist das neue „Angela aktuell“ angekommen. Die Klassen haben es schon in Empfang genommen. Die Seminarfächer bekommen es morgen in der gemeinsamen vorweihnachtlichen Abschlussstunde. Viel Spaß beim Lesen!

Bläserkonzert zum Advent vor vollbesetzter Aula

DSC_1805Die Bläserklassen der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 sowie die Bigband und das Sinfonische Blasorchester haben heute Abend ihr alljährliches Adventskonzert gegeben. Unter der Leitung von Herrn Sauer und Frau Pfeifer und unter Mitwirkung der Musiklehrer Herrn Hiller und Herrn Kaufhold spielten die Ensembles eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Stücke, die teilweise zum ersten Mal in unserer Schule aufgeführt wurden. Mit großem Applaus honorierte das Publikum die Leistungen der einzelnen Jahrgangsstufen sowie der Bigband und des Sinfonischen Blasorchesters und freute sich über die großen Erfolge der Ensembles bei musikalischen Wettbewerben im Jahr 2014. Impressionen eines rundum gelungenen Konzertes zeigen die Fotos in der Galerie.

„Zwei Lichtstrahlen, die die Welt erleuchtet haben“

DSC_1685Besinnliche Adventsmeditation im Zeichen des Kreuzes

„Ich war am Meer, auf einem großen Fels. Ein riesiger Windstoß kam und ich hatte Sorge, was passieren würde. Da kam eine große Welle und überspülte den Fels. Mir wurde bange, die Welle wurde größer – aber das Kreuz beschützte mich.“ So bewegend und bilderreich beschrieb ein Schüler der 6. Klasse sein Erleben der diesjährigen Adventsmeditation.

Wie nun schon seit sechs Jahren Tradition an der Angelaschule, luden Stefan Kaufmann und Catrin Stubbe alle Schüler/innen der Klassen 5-10 jahrgangsweise zu einer „etwas anderen“ besinnlichen Einstimmung in die Weihnachtszeit in die Klosterkirche ein. Thema war dieses Mal „das Kreuz“.

Besinnliches und Beschwingtes zum 3. Advent

DSC_1675 - Kopie (2)Drei Chorensembles der Angelaschule, nämlich der jahrgangsübergreifende Chor von Frau Sommer, die Klasse 5b und ein Projektchor von 12 Kolleginnen und Kollegen bescherten den Zuhörern heute Abend ein vielstimmiges Chorkonzert in der Klosterkirche. Begleitet wurden alle von Frau Sommer einstudierten Stücke von Frau Timpe-Urban am Klavier und Herrn Hiller am Keyboard. Viele Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen.

Neue und traditionelle Adventsliteratur erfreute dabei die Zuhörer. Die 5. Klasse sang z.B. R. Krenzers „Kleines Licht aus Bethlehem“ oder „Es ist der gleiche Wind“ von M. Ansohn, wobei die Klasse ab der 2. Strophe eigene Texte vortrug, die alle Zuhörer bewegten. Anspruchsvolle englische Lieder wie „All day, all night“ oder „Come to the Crib“ intonierten die Sängerinnen und Sänger aus der Chor-AG,